Kleinkind nach Fenstersturz in Wien auf Weg der Besserung

11. Juli 2017, 15:46
3 Postings

Bub soll auf Normalstation verlegt werden

Wien – Ein 22 Monate alter Bub, der am Sonntagabend in Wien-Hernals aus einem Fenster im vierten Stock gestürzt war, hat sich am Dienstag weiter auf dem Weg der Besserung befunden. Das Kleinkind lag noch auf der Überwachungsstation im Wiener AKH, sei aber dabei, auf eine Normalstation verlegt zu werden, sagte Krankenhaussprecherin Karin Fehringer am Nachmittag.

Der Sturz des Buben auf den Gehsteig in der Gräffergasse war durch den Sonnenschirm eines Lokals gebremst worden. Das Kind erlitt Abschürfungen, Prellungen und einen nicht lebensgefährlichen Schädelbruch. Die Eltern waren zum Zeitpunkt des Unfalls nicht im gleichen Zimmer wie ihr kleiner Sohn. Die 24-jährige Mutter und der 54-jährige Vater wurden bis Dienstag noch nicht einvernommen, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Die Ermittler überprüfen, ob elterliche Sorgfaltspflichten verletzt wurden. (APA, 11.7.2017)

    Share if you care.