Putschverdacht: Dutzende Festnahmen im türkischen Technologiesektor

11. Juli 2017, 09:43
8 Postings

105 Mitarbeiter wegen angeblicher Beteiligung an Putschversuch vor einem Jahr in Haft

Istanbul – In der Türkei sind einem Medienbericht zufolge Haftbefehle gegen 105 Mitarbeiter im Technologiesektor erlassen worden. Rund die Hälfte der gesuchten Angestellten in mehreren Provinzen seien bereits festgenommen worden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag. Darunter seien auch ehemalige Mitarbeiter des Wissenschaftszentrums Tubitak sowie einer Telekommunikationsbehörde. Ihnen wird vorgeworfen, am Putschversuch im Juli vergangenen Jahres beteiligt gewesen zu sein. Am Vortag hatte die Türkei bereits Haftbefehle gegen 72 Universitätsmitarbeiter ausgestellt.

Den Festgenommenen wird vorgeworfen, die verschlüsselte Messenger-App ByLock genutzt zu haben. Die Regierung in Ankara sieht darin ein Kommunikationsmittel der Anhänger des in den USA lebenden Predigers Fethullah Gülen, den sie für den Putschversuch verantwortlich macht. Gülen weist dies zurück. Rund 50.000 Menschen wurden bislang wegen mutmaßlicher Kontakte zur Gülen-Bewegung festgenommen und rund 150.000 Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes, der Justiz, der Polizei und des Militärs entlassen oder vom Dienst suspendiert. (Reuters, 11.7.2017)

    Share if you care.