Ratatouille-Cobbler: Die ideale Grillbegleitung

Blog15. Juli 2017, 10:00
18 Postings

Ein Rezept mit viel Gemüse für heiße Sommertage

Kürzlich stand ich mittags in der 32 Grad heißen Küche und bereitete einen Riesentopf Ratatouille zu. Ich liebe Ratatouille, ein Allrounder, der im Sommer nicht nur köstlich schmeckt – das Gericht lässt sich auch zu fast allem fantastisch kombinieren: Fisch, Lammkotelettes, gegrillte Pilze oder – typisch französisch – nur mit Baguette oder Panisse. Panisse ist eine Polenta-ähnliche Masse, die aus Kichererbsenmehl hergestellt, in Wurstform eingekühlt, dann in Scheiben geschnitten und herausgebraten wird.

Statt am Herd zu stehen und die Kichererbsenscheiben zu braten, bäckt sich der Cobbler im Rohr fast wie von allein. Cobbler ist eine Art verkehrt gebackene Tarte aus Großbritannien. Unter Einbuße der Raffinesse ersparen uns die Briten mit dieser Umkehrung der französischen Eleganz einiges an Aufwand. Dazu reiche ich einen frischen Blattsalat mit viel Basilikum.

foto: neuensausderküche

Zutaten (4 bis 6 Portionen)

  • 1–2 Melanzani
  • 3–4 Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark oder 250 g Dosentomaten
  • 2 kleine Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer

Für den Deckel (optional)

  • 100 g Kichererbsenmehl
  • 50 g Mandelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 1 EL Thymianblättchen oder fein gehackter Rosmarin
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl

  • 1 Handvoll Basilikumblätter und eine Portion Blattsalat zum Anrichten

Zwiebel fein hacken, Melanzani und Zucchini kleinschneiden. Die Tomaten blanchieren, schälen und kleinschneiden. Die klein gehackte Zwiebel in zwei Esslöffel Olivenöl glasig dünsten, restliches Gemüse zufügen, nochmal etwas Olivenöl nachgeben, salzen, pfeffern und mit Thymian und Lorbeerblättern abschmecken. Auf kleiner Flamme circa 45 Minuten köcheln.

Ich bereite gerne die doppelte Menge in einem Zehn-Liter-Topf zu. Das Volumen des Gemüses schrumpft durch das Kochen auf circa die Hälfte. Diese große Menge verwende ich für Grillpartys, oder ich fülle einen Teil des Ratatouilles kochend heiß in Gläser ab und habe einen Vorrat, der sich auch gut zu einer feinen Suppe weiterverarbeiten lässt.

Für den – optionalen – Deckel das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Kichererbsen-, Mandelmehl, Kräuter, Salz und Backpulver gleichmäßig durchmischen. Eigelb und Öl zugeben und zu einem dickflüssigen Teig verrühren, eventuell zwei bis drei Esslöffel Wasser zugeben, wenn der Teig zu fest ist. Eiweiß zu festem Schnee schlagen und unterheben.

Ratatouille in eine ofenfeste Form oder einen gusseisernen Topf geben. Die Teigmasse löffelweise darauf anrichten. Den Cobbler 25 Minuten backen, bis der Deckel goldbraun und fest ist. Mit Salat und frischem Basilikum wird das Gericht zu einem herrlichen Mittagessen an heißen Tagen.

Aus der Sicht der TCM

Es handelt sich um ein perfektes, leichtes und aromatisches Sommergericht: Zucchini und Tomaten erfrischen den Körper. Die gekochte Zubereitung des Ratatouille unterstützt die Verdauung des Gemüses. (Pascale Neuens, 15.7.2017)

Pascale Neuens ist Architektin und Foodbloggerin. Als leidenschaftliche Köchin litt sie plötzlich an Histamin-, Fruktose- und Laktose-Intoleranz. Die extrem eingeschränkte Lebensmittelauswahl forderte ihre Kochkreativität heraus, und mithilfe ihrer Ausbildung zur TCM-Ernährungsberaterin fand sie eine für sich neue, gut verträgliche Ernährungsweise. Der Blog "neuensausderkueche.com" bietet neben bunten und saisonalen Rezepten zum "Fit essen" Einblick in die Wirkweise der Lebensmittel nach TCM und ist auf Facebook, Pinterest und Instagram vertreten.

Share if you care.