Souverän: Thiem im Achtelfinale von Wimbledon

    Video8. Juli 2017, 21:16
    178 Postings

    Niederösterreicher besiegt Donaldson in drei Sätzen, trifft nun auf den Tschechen Berdych

    London – Dominic Thiem hat erstmals das Achtelfinale des Grand-Slam-Turniers von Wimbledon erreicht. Der als Nummer acht gesetzte Österreicher setzte sich in 2:03 Stunden mit 7:5, 6:4, 6:2 gegen den US-Amerikaner Jared Donaldson durch.

    "Ich glaube, je länger das Match war, desto besser habe ich gespielt", sagte Thiem zu Sky. "Ich hatte viel zu laufen, wir hatten einige tolle Rallies."

    Gegen Donaldson hatte Thiem nur zu Beginn Probleme, geriet da nahe an einen Satzverlust. Dem Außenseiter gelang das Break zum 5:3, Thiem nahm seinem Gegner aber postwendend den Aufschlag ab und brachte den ersten Durchgang mit vier gewonnen Games in Folge unter Dach und Fach.

    Sehenswerter Satzball

    Besonders sehenswert war der verwertete Satzball, in dem Thiem den Ball mit einem "Tweener" (Schlag durch die Beine) im Spiel hielt, ehe er den Punkt mit einem gelungenen Smash abschloss. Eine weitere Vorentscheidung in einem unterhaltsamen, auf gutem Niveau auf Court 1 gespielten Match brachte das vierte Game des zweiten Durchgangs, in dem Thiem nach Kampf ein Break gegen sich verhinderte.

    wimbledon
    Best shots of day six

    Unmittelbar danach durchbrach der Weltranglisten-Achte selbst den Aufschlag seines Gegners und war danach nicht mehr zu bremsen. Im zweiten Satz servierte Thiem sicher aus, im dritten legte er schnell mit einer 4:0-Führung den Grundstein zum Erfolg. Der war in 2:03 Stunden eingefahren. Bei seinen bisherigen drei Antritten in Wimbledon war die zweite Runde das Maximum für Thiem gewesen.

    Thiem überzeugte mit einer soliden Aufschlagleistung. Am Ende standen 30 Winnern 26 unerzwungene Fehler gegenüber (Donaldson 19:24).

    Berdych, eine knifflige Aufgabe

    Bei seiner ersten Teilnahme an der zweiten Wimbledon-Woche trifft Thiem nun am Montag auf Court 3 (3. Partie nach 12.30 Uhr) auf Tomas Berdych. Der als Nummer elf gesetzte Tscheche war in Wimbledon bereits 2010 im Finale, im Vorjahr stand er im Halbfinale. Am Samstag setzte sich der 31-Jährige gegen den Spanier David Ferrer in drei Sätzen durch.

    "Tomas ist einer der besten Spieler seiner Generation", sagte Thiem, der erst einmal gegen den Tschechen gespielt hat. 2014 musste sich der Niederösterreicher im Achtelfinale der US Open glatt geschlagen geben. (APA, red, 8.7.2017)

    Wimbledon

    Achtelfinale, HERREN:

    Thiem (AUT/8) – Donaldson (USA) 7:5, 6:4, 6:2
    A. Zverev (GER-10) – Ofner (AUT-Q) 6:4, 6:4, 6:2

    DOPPEL, 2. Runde:
    Marach/Pavic (AUT/CRO-16) – Bozoljac/Cipolla (SRB/ITA) 6:7 (4), 6:4, 6:2, 6:3
    Kubot/Melo (POL/BRA-4) – Petzschner/Peya (GER/AUT) 6:2, 5:7, 6:3, 3:6, 11:9
    Mergea/Qureshi (ROM/PAK-14) – Knowle/Oswald (AUT) 5:7, 7:5, 6:3, 7:6 (5)

    • Dominic Thiem zeigte in Runde drei durchaus Sehenswertes.
      foto: ap photo/alastair grant

      Dominic Thiem zeigte in Runde drei durchaus Sehenswertes.

    • Thiem spielt sein bisher bestes Wimbledon-Turnier.
      foto: apa/afp/daniel leal-olivas

      Thiem spielt sein bisher bestes Wimbledon-Turnier.

    Share if you care.