Belvedere-Bewerb in Moskau: Russin Akhmetshina gewinnt

    7. Juli 2017, 16:45
    4 Postings

    Die 21-Jährige entscheidet das Finale des in Wien begründeten Sängerbewerbs für sich

    Moskau/Wien – Mit einem Heimsieg ist in Moskau der Belvedere-Gesangsbewerb zu Ende gegangen: Die 21-jährige Mezzosopranistin Aigul Akhmetshina errang den Hauptpreis. Platz zwei belegte der australische Tenor Kang Wang, dritter wurde Bariton Mandla Mndebele. Die Medienjury zeichnete John Brancy aus, der mit Tschaikowskys Pique Dame angetreten war. 1.125 junge Sängerinnen und Sänger waren zuvor weltweit in den 70 Qualifikationsstädten angetreten, wovon sich dann 59 für die Halbfinali in Moskau qualifiziert haben.

    Der Belvedere-Wettbewerb war ursprünglich ein Wiener: 1982 begründet, trat er vor fünf Jahren wegen Querelen um die Finanzierung den Gang in die Welt an. Holger Bleck, Intendant des Carinthischen Sommers und gemeinsam mit Gründerwitwe Isabella Gabor Leiter des Bewerbs, kann sich "durchaus vorstellen, dass der Belvedere-Bewerb eines Tages auch in Kärnten stattfindet."

    Die Reisefreudigkeit habe aber große Vorteile gebracht: Der Bewerb müsse mobil bleiben und weiter Neues erkunden, ohne eine Heimatbasis zu etablieren. Es dürfte die Ausgabe des Klassikbewerbs 2018 aber wieder in der EU stattfinden. (APA, 7.7.2017)

    • Die 21-jährige Mezzosopranistin Aigul Akhmetshina errang beim Belvedere-Bewerb in Moskau den Hauptpreis.
      foto: apa/helikon opera

      Die 21-jährige Mezzosopranistin Aigul Akhmetshina errang beim Belvedere-Bewerb in Moskau den Hauptpreis.

    Share if you care.