Gezerre um Modeste in nächster Runde

7. Juli 2017, 15:17
63 Postings

Wechsel des Kölner Starstürmers nach China könnte doch noch zustande kommen. Sportchef Schmadtke: "Es könnte in die Richtung gehen"

Köln – Dem deutschen Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln dürfte kurz vor dem ersten Sommertrainingslager in Österreich doch noch sein größter Star abhandenkommen. Der von den Kölnern Ende Juni bereits für abgeblasen erklärte Rekordtransfer von Stürmer Anthony Modeste zu Tianjin Quanjian nach China soll kurz vor dem Abschluss stehen.

"Es gibt noch keine Einigung, es könnte aber in die Richtung gehen", bestätigte Kölns Sportchef Jörg Schmadtke am Freitag gegenüber dem Internet-Anbieter "Geissblog.Koeln". "Es scheint so, als dass sie sich dorthin bewegen, wo es für uns akzeptabel wäre."

Modeste hatte das Team von Trainer Peter Stöger in der abgelaufenen Saison mit 25 Ligatoren zu Platz fünf und in den Europacup geschossen. Laut Medienberichten soll die Ablösesumme für den 24-jährigen Franzosen 35,7 Millionen Euro betragen. Das wäre die höchste Summe, die Köln jemals für einen Spieler erhalten würde.

Nach stockenden Verhandlungen hatte Modeste am Montag mit den Kölnern das Training aufgenommen – und war dafür von den Fans gefeiert worden. Der FC reist am Sonntag für ein sechstägiges Trainingslager nach Bad Radkersburg. Am Anreisetag steht in der Steiermark auch ein Testspiel gegen Stögers Ex-Klub GAK auf dem Programm (Graz-Weinzödl, 17.00 Uhr). Von 27. Juli bis 3. August folgt ein weiteres Camp in Kitzbühel. (APA, 7.7.2017)

  • Der bereits abgeblasene Transfer von Anthony Modeste nach China könnte nun doch noch zustande kommen.
    foto: imago sportfotodienst/mika

    Der bereits abgeblasene Transfer von Anthony Modeste nach China könnte nun doch noch zustande kommen.

    Share if you care.