mySugr: Gründer von Wiener Start-up schenken Mitarbeitern eine Million

7. Juli 2017, 15:23
183 Postings

Betrag wird nach Verkauf an Belegschaft als Loyalitäts-Bonus ausgeschüttet

Bis zu 200 Millionen Euro soll der Schweizer Pharmariese Roche für das knapp 50 Mitarbeiter starke Wiener Start-up mySugr bezahlt haben. Offiziell ist dieser Betrag nicht, über den genauen Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Nun berichtet TrendingTopics, dass sich die Gründer dazu entschieden haben, eine Million Euro als Dank für die Loyalität an die Mitarbeiter auszuzahlen. Die Entscheidung für den Bonus wurde offenbar ohne längerer Überlegung gefällt. Auch der Betrag soll innerhalb kürzester Zeit festgelegt worden sein. Die Million wird nun je nach Länge der Zugehörigkeit zum Unternehmen ausbezahlt.

Gründer selbst Diabetiker

mySugr wurde 2012 vom Schweden Fredrik Debong, den Österreichern Gerald Stangl und Michael Forisch sowie dem Deutschen Frank Westermann in Wien gegründet. Das Start-up bietet eine Art digitales Diabetestagebuch für das Smartphone. Betroffene sollen mit der App die Krankheit auf spielerische Art und Weise in den Griff bekommen. Eine Million Nutzer hat die Software mittlerweile, unter anderem wohl auch Debong und Westermann, die beide Diabetiker sind und etwas gegen die Krankheit tun wollten.

Unternehmen soll ordentlich wachsen

Der mySugr-Verkauf ist mit einem kolportierten Kaufpreis zwischen 70 und 200 Millionen Euro der drittgrößte heimische Start-up-Deal in den vergangenen Jahren. Nur Runtastic (220 Millionen Euro) und Shpock (circa 200 Millionen Euro) konnten einen höheren Preis erzielen. mySugr soll weiterhin als eigenständiges Unternehmen in Wien bleiben. In den kommenden zwei Jahren will das Unternehmen auch kräftig expandieren, 200 Mitarbeiter sollen insgesamt angestellt werden. (dk, 07.07.2017)

  • Nach dem Verkauf des Wiener Jungunternehmens mySugr an den Schweizer Pharmariesen Roche, schütten die Gründer insgesamt eine Million Euro Loyalitäts-Bonus an die fast 50 Mitarbeiter aus.
    foto: mysugr

    Nach dem Verkauf des Wiener Jungunternehmens mySugr an den Schweizer Pharmariesen Roche, schütten die Gründer insgesamt eine Million Euro Loyalitäts-Bonus an die fast 50 Mitarbeiter aus.

    Share if you care.