Griechenland: "Auf den Inseln sollte man jetzt kaufen"

9. Juli 2017, 10:00
117 Postings

Makler: Trendwende bei Feriendomizilen in der Ägäis

In der griechischen Hauptstadt wartet man noch auf die Wende, auf den Inseln in der Ägäis und im Ionischen Meer ist sie schon da. "Die Preise sinken nicht mehr seit 2016", sagt die deutsche, in Athen ansässige Maklerin Mareike Buchholz: "Auf den Inseln sollte man jetzt kaufen."

Günstig ist es immer noch – gemessen an den Verhältnissen vor der Krise in Griechenland. Eine Villa auf Paros, die heute für 500.000 Euro zu haben ist, kostete vor zehn Jahren noch das Doppelte. Seit der Flughafen im vergangenen Jahr ausgebaut wurde, ist die Kykladeninsel unter den meistnachgefragten Immobilienzielen in der Ägäis. Doch auch für die zumindest im Winter weniger leicht erreichbare Nachbarinsel Sifnos interessieren sich viele potenzielle Käufer.

Dieses Jahr begann die Verkaufssaison erstmals früher, so berichtet Mareike Buchholz, die sich zusammen mit der Französin Ellen Sannier zu Houses in Greece, einem Maklerunternehmen im Premium-Segment, zusammenschloss. Schon im Februar meldeten sich die Kunden aus dem Ausland, nicht erst nach Ostern wie sonst. Sie wollen die Sommerferien bereits im eigenen Haus in Griechenland verbringen.

Nationale Vorlieben

Ähnliches meldet auch das Maklerunternehmen Engel & Völkers. Die Nachfrage für Objekte auf Rhodos stieg demnach im ersten Quartal dieses Jahres um 57 Prozent an im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Rhodos gilt als beliebtes Feriendomizil für Briten, Deutsche, Österreicher und Schweizer. Russische, aber auch chinesische Villenbesitzer findet man – der Direktflüge wegen – besonders auf Korfu. Franzosen mit entsprechendem Budget neigen eher zu den Kykladen, heißt es; die Skandinavier wiederum hätten eine Vorliebe für Paros.

Wer keine halbe Million Euro zur freien Verfügung auf dem Konto liegen hat, kann sich auf günstigeren Inseln ein Haus zulegen wie etwa auf Kea, der westlichsten, Attika am nächsten gelegenen Insel der Kykladen. Oder aber ein Haus für den Urlaub mieten: Airbnb boomt in Athen wie auf den Inseln. (Markus Bernath aus Athen, 9.7.2017)

  • Die Nachfrage nach Ferienimmobilien auf Rhodos wächst, berichten Maklerunternehmen.
    foto: engel & völkers rhodos

    Die Nachfrage nach Ferienimmobilien auf Rhodos wächst, berichten Maklerunternehmen.

    Share if you care.