BMW fordert zweistelligen Millionenbetrag von Bosch

6. Juli 2017, 19:18
4 Postings

Schadenersatz für Produktionsunterbrechung

Frankfurt – BMW fordert wegen des von Bosch verursachten Produktionsausfalls Schadenersatz von dem Zulieferer. "Die Produktionsunterbrechung hat uns einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag gekostet", sagte BMW-Produktionsvorstand Markus Duesmann dem "Handelsblatt" (Online-Ausgabe). "Hinzu kommen die Kosten für verspätete Auslieferungen." Deshalb verhandle BMW mit Bosch über Schadenersatz.

Ende Mai standen mehrere BMW-Werke still, nachdem Bosch mit der Lieferungen von Lenkgetrieben nicht mehr nachkam. Insgesamt konnten 8000 Autos der 1er-, 2er-, 3er- und 4er-Reihe nicht gebaut werden und kamen zu spät zu den Kunden. Grund war der Ausfall eines italienischen Zulieferers von Bosch, der keine Gussteile für Lenkgetriebe mehr bereitstellen konnte. (Reuters, 6.7.2017)

Share if you care.