Google fördert APA-Projekt für medienübergreifende Paywall

    6. Juli 2017, 17:15
    6 Postings

    "Große Förderung" von der "Digital News Initiative" des Internetriesen – Ziel ist eine Bezahllösung für digitale Inhalte unterschiedlicher Medien

    Wien – Internetriese Google fördert ein Kooperationsprojekt der Austria Presse Agentur (APA) mit acht österreichischen Printverlagen. Ziel der "MediaPay" getauften Initiative ist eine "medienübergreifende, unabhängige Bezahl-Plattform für digitale Inhalte von Zeitungs- und Magazinverlagen", wie es in einer Aussendung der APA heißt. Man wolle eine "Paymentlösung mit vollumfänglicher Paywall unter einem gemeinsamen Dach entwickeln". "MediaPay" befindet sich laut APA derzeit im "Planungsstadium", einen Starttermin gebe es noch nicht.

    Jedenfalls soll das Projekt den "Verlagen eine große Auswahl verschiedener Bezahlmodelle" bieten – "vom Verkauf einzelner Artikel über Trials, Tests und Aktionen bis hin zum Verkauf von Abos und Flatrates". Zu den teilnehmenden Verlagen gehören laut APA unter anderem die "Oberösterreichischen Nachrichten", Russmedia ("Vorarlberger Nachrichten"), Moser ("Tiroler Tageszeitung"), DER STANDARD und der "Kurier".

    Google unterstützt das Projekt über eine Förderung seiner "Digital News Initiative" (DNI). Man habe die "große Förderung" erhalten, heißt es aus der APA auf STANDARD-Anfrage – das bedeutet laut DNI-Website: Das Projekt kostet insgesamt mehr als 300.000 US-Dollar (ca. 263.000 Euro) und wird mit bis zu 70 Prozent der Gesamtkosten gefördert – gedeckelt mit einer Million Dollar (ca. 880.000 Euro). Wobei Google nach eigenen Angaben gewillt ist, bei der Deckelung Ausnahmen zu machen. Die genaue Fördersumme behält die APA für sich. (red, 6.7.2017)

    Share if you care.