Nintendo bestätigt: Kein "Game Over" in "Super Mario Odyssey"

6. Juli 2017, 12:43
45 Postings

Nintendo bricht mit alten Traditionen um den Erkundungstrieb zu wecken

Seit Jahren schon werden in "Super Mario"-Spielen die beiden Wörter "Game Over" eingeblendet, sobald der kleine Klempner zu Tode kommt bzw. keine Leben mehr übrig hat. Dieses System wird Nintendo im kommenden Switch-Titel "Super Mario Odyssey" ändern. Ab sofort werden nämlich Münzen vom Spielkonto abgezogen. Das heißt, egal wie oft Mario versagt, es werden immer zehn Taler entfernt, um somit den Game Over Screen endgültig zu verbannen, berichtet Nintendo auf Twitter.

Mehr Risikobereitschaft

Nintendo will mit diesem Schritt den Spielern die Möglichkeit bieten, gefährliche Manöver auszuprobieren, ohne dabei als Konsequenz ein Game Over zu kassieren. Außerdem soll damit eine flüssigere Spielerfahrung gewährleistet werden. Laut Nintendo werde durch den Umstieg der Erkundungsgeist geweckt. Es bleibt allerdings die Frage offen: Was passiert, wenn die Zahl der Münzen unter zehn fällt?

Ein weiterer Grund für Nintendos Entscheidung könnte sein, das Spiel frustfreier gestalten und einer breiteren Zielgruppe öffnen zu wollen. Die Münzen würden laut Hersteller jedenfalls zur Genüge im Spiel auftauchen. (red, 6.7.2017)

wirspielen
  • Artikelbild
    foto: nintendo
    Share if you care.