Presserat leitet Verfahren wegen Livevideo von Unfalltod ein

5. Juli 2017, 15:04
90 Postings

Auf krone.at und oe24.at wurde ein Video veröffentlicht, in dem zwei Mädchen ihren eigenen Tod filmten

Wien – In der Ukraine sind zwei Mädchen im Alter von 16 und 24 mit dem Auto von der Straße abgekommen und bei dem Unfall gestorben. Während sie unterwegs sind, streamen sie ein Video von sich live auf Instagram und nehmen auch den Unfall auf. Krone.at und oe24.at haben dieses Videomaterial am Wochenende in ihre Berichte eingebettet, was zu einer Beschwerde beim Presserat geführt hat.

Der Senat 2 des Presserat befasst sich nun mit dem Fall und hat ein Verfahren gegen die beiden Nachrichtenportale eingeleitet. (red, 5.7.2017)

  • oe24 verbreitet das Live-Videos des tödlichen Unfalls.
    foto: screenshot

    oe24 verbreitet das Live-Videos des tödlichen Unfalls.

    Share if you care.