"Konsument" kürte die besten Digicams

5. Juli 2017, 13:55
231 Postings

17 Kompaktkameras und 13 Systemkameras mit austauschbaren Objektiven getestet – spiegellose Modelle gelobt

Viele Nutzer nehmen Fotos und Videos zwar nur mehr mit ihrem Smartphone auf. Doch für spezielle Anlässe wie Feiern oder auch im Urlaub greift man noch immer gerne zur Digitalkamera. "Konsument" hat insgesamt 30 Kameras getestet – davon 17 Kompaktkameras und 13 Systemkameras mit austauschbaren Objektiven.

Spiegellose holen auf

Die Konsumentenschützer haben sowohl Kameras mit als auch ohne Spiegel getestet. Wobei die spiegellosen Kameras laut den Tester inzwischen stark aufgeholt haben. Mit Ausnahme von Profimodellen sind viele Spiegellose bei Technik und Preis sogar schon besser.

Wirkliche Innovationen habe es in den vergangenen Jahren im Kamerabereich nicht gegeben. Die Tester verweisen allerdings auf Panasonic, bei dessen Kameras man nachträglich den Schärfebereich des Motivs ändern kann.

Neben Modellen von den populären Marken Canon, Nikon, Olympus, Sony, Panasonic und Fujifilm wurde auch ein Modell des bisher eher unbekannten chinesischen Herstellers Yi getestet, der nun den europäischen Markt erobern will. "Noch kann seine Systemkamera nicht überzeugen, doch wie bei den Smartphones dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis er den Anschluss gefunden hat", so "Konsument. Die Yi M1 wird als ambitioniert, aber in der Ausführung mangelhaft beschrieben.

foto: sony
Sony Cybershot DSC-RX10 III

Die besten Kompaktkameras

Testsieger bei den Kompaktkameras ist die Sony Cybershot DSC-RX10 III. Die Bridgekamera kann mit hohem Zoombereich, einem ausreichend lichtstarken Objektiv, umfangreichen Funktionen wie 40-fach-Zeitlupe und einem wetterfesten Gehäuse überzeugen. Kritisiert wird, dass die Kamera im Vergleich zu den anderen Modellen recht groß und schwer ist. Die Bildqualität wird als gut bezeichnet, jedoch attestiert "Konsument" Schwächen der bei Farbwiedergabe. Mit 1.650 Euro ist es das teuerste Modell bei den getesteten Kompaktkameras.

Knapp an zweiter Stelle folgt die Canon PowerShot G7 X Mark II. Sie ist zwar Sieger bei der Bildqualität und wird als handlich gelobt, allerdings gibt es Kritik am schwachen Teleobjektiv, das für weiter entfernte Motive nur eingeschränkt geeignet sei. Die Kamera kostet 590 Euro. Auf Platz drei landet die Panasonic Lumix DMC-LX15. Die 660 Euro teure Kamera sei in der Gesamtbewertung zwar mit den beiden besten Modellen vergleichbar, die Bildqualität reiche aber nicht ganz heran. Gelobt wird das lichtstarke Objektiv.

foto: fujifilm
Fujifilm X-T2

Die Gewinner bei den Systemkameras

Topmodell unter den Systemkameras ist die spiegellose Fujifilm X-T2 mit dem Objektiv Fujinon XF 18-55mm 1:2.8-4 R LM OIS. Sie hat nur knapp das Gesamturteil "sehr gut" verpasst. Positiv werden das lichtstarke Objektiv und der Verwacklungsschutz hervorgehoben. Damit seien "ausgesprochen gute Bilder" möglich. Auch die Bedienung wird gelobt. Negativ angemerkt wird, dass es nur vier Belichtungsprogramme gibt und die Kamera mit 2.000 Euro sehr teuer ist.

Dahinter folgen mit gleichen Punktestand die Modelle Olympus OM-D E-M1 Mark II mit dem Objektiv M.Zuiko Digital ED 12-40mm 1:2.8 Pro um 1.800 Euro und Panasonics Lumix DMC-G81 mit dem Objektiv Lumix G Vario 12-60mm 1:3.5-5.6 ASPH. Power O.I.S. um 990 Euro. Bei der Olympus werden die vielen hochwertigen Spezialfunktionen und das lichtstarke mitgelieferte Objektiv gelobt. Sie erhält außerdem die Bestnote im Sehtest bei Fotos. Bei der Panasonic wird das Objektiv mit hoher Telebrennweite hervorgehoben.

Der gesamte Test steht kostenpflichtig auf dem Online-Portal von "Konsument" zur Verfügung. (red, 5.7.2017)

Update: In der ersten Fassung des Textes wurde versehentlich die Panasonic Lumix DMC-FZ2000 als drittplatzierte Kamera bei den Kompaktmodellen genannt. Tatsächlich handelt es sich jedoch um das Modell DMC-LX15, die vorher genannte Kamera landete auf dem vierten Platz.

Link

"Konsument"-Test Digicams

    Share if you care.