Mehr als 1.000 Kinder in England sind Opfer moderner Sklaverei

4. Juli 2017, 11:42
41 Postings

Millionen Kinder leben in desolaten Verhältnissen

London – Millionen Kinder in England leben einem Bericht zufolge in unzumutbaren Verhältnissen. Etwa 580.000 Mädchen und Buben sind sogar so stark gefährdet, dass der Staat einschreiten und helfen musste, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Bericht der Kinderbeauftragten Anne Longfield hervorging. "Das ist nur die Spitze des Eisbergs." Die Expertin ging von einer hohen Dunkelziffer aus.

Insgesamt 805.000 Mädchen und Buben in England im Alter von fünf bis 17 Jahren leiden laut Longfield unter psychischen Störungen. Viele hätten drogen- oder alkoholabhängige Eltern. 1.200 Kinder werden in England jedes Jahr als Opfer der modernen Sklaverei identifiziert, wie aus dem Bericht weiter hervorgeht. 119.000 Mädchen und Buben seien obdachlos oder lebten in unsicheren Unterkünften. Schätzungen zufolge gehören etwa 46.000 Jugendliche einer Bande an.

Kinderbeauftragte: "Schockierend"

Der Report fasste offizielle Angaben von Behörden in England zusammen. Die Kinderbeauftragte sprach von "schockierenden" Ergebnissen. Der Staatssekretär für Kinder und Familien, Robert Goodwill, betonte hingegen, die Zahlen seien seit 2010 relativ konstant geblieben. (APA, 4.7.2017)

Share if you care.