Über einer Million Festnetz-Kunden von A1 steht Tariferhöhung ins Haus

    4. Juli 2017, 11:27
    68 Postings

    Mit 1. August werden die Festnetz-Verbindungsentgelte auf 9,9 Cent pro Minute angehoben

    Trotz Mobilfunk, ist das Festnetz in Österreich eine feste Größe. Insgesamt gibt es rund 2,5 Millionen Festnetzanschlüsse, davon werden 1.89 Millionen von Privathaushalten genutzt – der Rest von Firmen. Die meisten Kunden zählt A1, das Unternehmen hält nach eigenen Angaben über 60 Prozent des Festnetzmarktes.

    Diesen steht mit 1. August eine Preiserhöhung ins Haus. Mit 1. August werden die Festnetz-Verbindungsentgelte auf 9,9 Cent pro Minute angehoben.

    Mobilfunktarife mit Juli erhöht

    Zusätzlich müssen Kunden, die ein A1 Internetprodukt zum Aktionspreis von 19,90 Euro pro Monat angemeldet haben, ab Augutst 22,90 Euro pro Monat bezahlen. Das Monatsentgelt der A1 Glasfaserpower 16 Internet-Option (für Vertragsverhältnisse, die vor dem 1. Februar 2015 abgeschlossen wurden) wird von 5,90 Euro auf 6,90 Euro erhöht. Das Aktionsgrundentgelt für die A1 Kombi wird um 3 Euro pro Monat erhöht. Weiters wird das Grundentgelt für die A1 Mediabox von 2,90 Euro pro Monat auf 3,90 Euro pro Monat erhöht. Kunden, die A1 Start nutzen, müssen künftig um 2 Cent pro Minute mehr bezahlen. Von den Erhöhungen sind über eine Millionen Kunden betroffen.

    Bereits mit Juli erhöhte A1 zahlreiche Mobilfunktarife. Zur Freude von Diskontern, die sich über Neukunden freuen können. (red, 4.7. 2017)

    • Ein Festnetztelefon.
      foto: getty image

      Ein Festnetztelefon.

    Share if you care.