Chanel-Show: Hütchenspiel unterm Eiffelturm

    Ansichtssache4. Juli 2017, 13:50
    25 Postings

    Höchste Auszeichnung der französischen Hauptstadt für deutschen Designer

    Die Einladungskarte nahm das Motto der Chanel-Couture-Show bereits vorweg. Karl Lagerfeld hatte Robert Delaunays Bild "La Tour Eiffel" aus den 1920er Jahren auf die Karte drucken lassen. Konsequenterweise hatte er im Grand Palais diesmal eine kleinere Version (den unteren Teil) des 1889 im Rahmen der Expo errichteten Eiffelturms errichten lassen.

    Während Lagerfeld im letzten Jahr seine Couture-Kollektion im Grand Palais durch ein Spiegelkabinett flanieren ließ, führten die über 60 Models die handgearbeitete Herbst/ Winter-Kollektion 2017 diesmal also unter dem Miniatur-Bauwerk, das bis in die Kuppel des Grand Palais hineinreichte, vor.

    Der Look der Models war angelehnt an den der jungen Coco Chanel: Alle Models trugen Hut, dazu Overknee-Stiefel zu grauschwarzen Tweed-Kostümen mit befederten Ärmeln und starren, gerundeten Schultern. Zu sehen waren außerdem kurze Kastenjacken zu langen schmalen Röcken und Culottes sowie dunkle Abendkleider aus Seidentaft.

    Das abschließende Brautkleid mit gebauschtem Rock trug Camille Hurel, neuester Model-Shootingstar aus Frankreich. Unter den prominenten Gästen der Show waren unter anderem Popstar Katy Perry, Cara Delevingne und Musiker Pharrell Williams.

    foto: reuters/ gonzalo fuentes
    Der deutsche Designer Karl Lagerfeld wurde von der Stadt Paris ausgezeichnet

    Im Anschluss an die Show sollte Lagerfeld mit der Medaille Grand Vermeil von Bürgermeisterin Anne Hidalgo die höchste Auszeichnung der Stadt Paris erhalten. (APA, dpa, red, 4.7.2017)

    Nachfolgend Impressionen aus der Show:

    foto: apa/afp/patrick kovarik
    1
    foto: ap/ francois mori
    2
    foto: reuters/ gonzalo fuentes
    3
    foto: reuters/ gonzalo fuentes
    4
    foto: reuters/ gonzalo fuentes
    5
    foto: ap/ francois mori
    6
    foto: ap/thibault camus
    7
    foto: ap/thibault camus
    8
    foto: ap/ francois mori
    9
    foto: reuters/ gonzalo fuentes
    10
    Share if you care.