Triathlon: Todesfall beim Ironman in Klagenfurt

2. Juli 2017, 14:19
217 Postings

Veranstalter gaben Tod eines Athleten bekannt

Klagenfurt – Während des Ironman Austria am Sonntag in Klagenfurt ist ein Teilnehmer zu Tode gekommen. Das gaben die Veranstalter bekannt. Bei dem Verstorbenen handelte es sich um einen 58-jähriger Niederösterreicher aus Wr. Neustadt. Laut Polizei wurde der Mann bei St. Jakob im Rosental (Bezirk Villach-Land) bewusstlos und stürzte mit seinem Rennrad. Ein Notarzt versorgte ihn Ort und Stelle, bevor er per Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt gebracht wurde, wo er starb.

"Wir bedauern zutiefst, den Tod eines Athleten im Rahmen des Ironman Austria mitteilen zu müssen. Unsere Gedanken sind bei der Familie und den Freunden des Verstorbenen, denen wir unsere vollste Unterstützung zugesichert haben", verlautbarten Organisatoren der Triathlon-Veranstaltung mit mehr als 3.000 Teilnehmern.

Der deutsche Weltmeister Jan Frodeno hat den Bewerb überlegen für sich entschieden. Der 35-Jährige gewann in 7:57:20 Stunden. (APA, 2.7.2017)

    Share if you care.