Geraint Thomas erster Fahrer im Gelben Trikot

    Video2. Juli 2017, 16:32
    46 Postings

    Brite gewinnt Tour-Auftakt in Düsseldorf. Zeitfahr-Weltmeister Martin nur Vierter, Froome Sechster mit zwölf Sekunden Rückstand. Valverde nach Sturz out

    Düsseldorf – Der Brite Geraint Thomas hat das Zeitfahren zum Auftakt der 104. Tour de France in Düsseldorf gewonnen und ist damit der erste Mann im Gelben Trikot. Der Fahrer vom Team Sky bewältigte die 14 Kilometer lange Strecke am Samstag auf regennasser Straße in 16:04 Minuten. Bester der Favoriten war Christopher Froome als Sechster mit zwölf Sekunden Rückstand. Bester Österreicher war Michael Gogl als 110.

    Am dichtesten auf den Fersen war Thomas der Schweizer Stefan Küng, der fünf Sekunden einbüßte. Dritter wurde der Weißrusse Wassil Kirijenka mit sieben Sekunden Rückstand. Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin musste sich bei seinem Heimauftritt mit dem vierten Platz begnügen. Die Tour wurde heuer erstmals seit 30 Jahren in Deutschland gestartet.

    Froome auf Schiene

    Vorjahressieger Froome zeigte von den Topfavoriten den stärksten Auftritt. Der Brite, der die Tour zum vierten Mal gewinnen will, nahm Hauptkonkurrenten Richie Porte (+47 Sek.), Nairo Quintana (48) und Alberto Contador (54) bereits wertvolle Sekunden ab.

    Tour-Debütant Gogl (Trek) lag bei seinem Auftritt 1:10 Minuten hinter dem Tagessieger. Der Kärntner Marco Haller (Katjuscha) reihte sich auf Platz 154 ein, Routinier Bernhard Eisel fuhr zum Start seiner zwölften Tour de France die 168. Zeit.

    Mitfavorit Nairo Quintana vom Team Movistar hat unterdessen schon bei der ersten Etappe seinen wichtigsten Helfer verloren. Der spanische Routinier Alejandro Valverde rutschte in einer Linkskurve auf dem nassen Asphalt weg und krachte mit voller Wucht mit den Beinen voran in ein Absperrgitter. Der 37-Jährige blieb unter großen Schmerzen liegen und konnte die Etappe nicht beenden. Valverde, Vuelta-Sieger von 2009 und viermaliger Sieger von Lüttich-Bastogne-Lüttich, war vor allem im Hochgebirge als Adjutant Quintanas eingeplant.

    Valverde out

    Wie die Untersuchung zeigte, erlitt Valverde einen Bruch der Kniescheibe – die Tour ist für ihn vorbei. Nach Movistar-Angaben ist Valverde von Mitternacht bis drei Uhr morgens operiert worden, bei dem Eingriff wurden die Verletzung an der Kniescheibe sowie zwei offene Wunden an Schienbein und Gesäß behandelt. Der Sprunggelenkbruch soll konservativ heilen. Valverde wird mindestens zwei weitere Tage in Deutschland versorgt, ehe er in Spanien eine mehrmonatige Reha antritt.

    Der Start in Düsseldorf stand unter großen Sicherheitsvorkehrungen. Auf den Dächern der Messehallen waren im Start- und Zielbereich sogar Scharfschützen postiert. Unter den Ehrengästen waren Prinz Albert von Monaco und der deutsche Justizminister Heiko Maas. (APA, sid, 2.7.2017)

    le tour de france

    Ergebnisse der 104. Tour de France vom Samstag:

    1. Etappe (Einzelzeitfahren Düsseldorf – Düsseldorf/14,00 km):

    1. Geraint Thomas (GBR) Sky 16:04 Min.
    2. Stefan Küng (SUI) BMC +5 Sek.
    3. Wassil Kirijenka (BLR) Sky 7
    4. Tony Martin (GER) Katjuscha 8
    5. Matteo Trentin (ITA) Quick-Step 10
    6. Christopher Froome (GBR) Sky 12
    7. Jos van Emden (NED) Lotto NL 15
    8. Michal Kwiatkowski (POL) Sky gl. Zeit
    9. Marcel Kittel (GER) Quick-Step 16
    10. Edvald Boasson Hagen (NOR) Dimension Data gl. Zeit.

    Weiter:
    49. Richie Porte (AUS) BMC 47
    53. Nairo Quintana (COL) Movistar 58
    68. Alberto Contador (ESP) Trek 54
    110. Michael Gogl (AUT) Trek +1:10 Min.
    154. Marco Haller (AUT) Katjuscha 1:29
    168. Bernhard Eisel (AUT) Dimension Data 1:42

    Gesamtwertung:
    1. Thomas 16:04 Min.
    2. Küng +5 Sek.
    3. Kirijenka 7
    4. Martin 8
    5. Trentin 10
    6. Froome 12
    7. Van Emden 15
    8. Kwiatkowski gl. Zeit
    9. Kittel 16
    10. Hagen gl. Zeit.

    Weiter:
    110. Gogl +1:10 Min.
    154. Haller 1:29
    168. Eisel 1:42

    • Geraint Thomas in Gelb.
      foto: apa/afp/jeff pachoud

      Geraint Thomas in Gelb.

    Share if you care.