Erdogan: Opposition unterstützt Terroristen

1. Juli 2017, 18:49
77 Postings

Türkischer Oppositionsführer Kilicdaroglu weist Kritik zurück und setzt "Marsch für Gerechtigkeit" fort

Ankara – Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat der größten türkischen Oppositionspartei CHP vorgeworfen, Terroristen zu unterstützen. Erdogan sagte bei einem Treffen seiner Regierungspartei AKP am Samstag, die CHP halte Demonstrationen für Terroristen ab.

Der Staatspräsident spielte damit auf den Protestmarsch des türkischen Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu an, der Mitte Juni einen 450 Kilometer langen "Marsch für Gerechtigkeit" von Ankara nach Istanbul begonnen hatte. Die Regierung hatte den Marsch zwar kritisiert, aber bisher nicht eingegriffen. Oppositionsführer Kilicdaroglu sagte Mitte Juni, er "marschiere für alle, die Gerechtigkeit suchen" und seine Partei werde "die Demokratie bis zum Ende verteidigen".

"Diese Worte sind eines Diktator angemessen"

Kilicdaroglu hat die Kritik der Regierung entschieden zurückgewiesen. "Es ist kein Gefallen der Regierung, sondern unser verfassungsmäßiges Recht zu marschieren", sagte Kilicdaroglu der Nachrichtenagentur AFP am Samstagnachmittag während einer Pause auf der Landstraße von Ankara nach Istanbul. Zum Vorwurf, er ergreife mit dem Protestmarsch Partei für "Terroristen", sagte Kilicdaroglu: "Diese Worte sind eines Diktator angemessen."

Kilicdaroglu wird am 9. Juli in Istanbul erwartet – dort soll an dem Tag eine Großdemonstration für den inhaftierten CHP-Abgeordneten Enis Berberoglu stattfinden. Als Journalist hatte Berberoglu über geheime Waffenlieferungen der türkischen Regierung an syrische Rebellen berichtet und war deshalb zu 25 Jahren Haft verurteilt worden. (APA, 1.7.2017)

  • Die Anhänger der CHP tragen bei ihrem Marsch eine 1100 Meter lange Türkeiflagge mit.
    foto: apa/afp/koseoglu

    Die Anhänger der CHP tragen bei ihrem Marsch eine 1100 Meter lange Türkeiflagge mit.

    Share if you care.