Junges Festival für die Filmstadt Salzburg

2. Juli 2017, 15:58
2 Postings

Awards mit bei Nachwuchsfilmfestival mit 12.000 Euro dotiert

Salzburg – Vor 22 Jahren ist die Diagonale nach Graz abgewandert. Nun füllt die Juvinale diese Lücke in der Stadt Salzburg und bietet dem cineastischen Nachwuchs eine Plattform. Zwischen dem 5. Und den 9. Juli werden im Salzburger DasKino Erstlingswerke oder Abschlussproduktionen von jungen Filmemachern gezeigt. Das Nachwuchsfilmfestival soll alle zwei Jahre in Salzburg stattfinden.

Wie aktiv die Salzburger Filmszene ist, zeigen die Erfolge von jungen Cineasten am internationalen Parkett. Vier Filmstudierende der FH Salzburg wurde etwa mit ihrem Kurzfilm "Tür zur Freiheit" über ein Flüchtlingskind zu den Internationalen Filmfestspielen von Cannes eingeladen. Und der junge Salzburger Regisseur Adrian Goiginger ist heuer bei der Berlinale mit dem "Kompass Perspektive Preis" ausgezeichnet worden. Sein Debütfilm "Die beste aller Welten" feiert bei der Eröffnung der Juvinale am Mittwoch die Salzburger Vorpremiere.

Bei drei Screenings bekommen die Besucher eine Werkschau der eingereichten Filme: 27 Filme wurden aus den Einreichungen von einer Jury dafür ausgewählt. Am 9. Juli werden die Sieger des Wettbewerbs bei einem Abschlussfest in der ArgeKultur bekanntgegeben. Die Juvinale Awards werden in den Kategorien Fiction, Animation, Dok Film und Werbefilm verliehen. Dazu gibt es auch einen Nachwuchsfrauenfilmpreis, der das Gesamtwerk einer jungen weiblichen Filmemacherin auszeichnet. Die Juvinale Awards sind insgesamt mit 12.000 Euro dotiert.

Begleitet wird das Festival auch durch ein Workshopangebot. Ein Speeddating der Medienbranche soll als Plattform dienen, um neue Kontakte zu knüpfen und die jungen Filmemacher zu vernetzen. Die Juvinale ist als Verein organisiert, an dem sich das Freie Salzburger Fernsehen FS1, die und dem Filmforum Offscreen und das Institut für Medienbildung beteiligen. Gefördert wird die Juvinale von Stadt und Land Salzburg sowie der Wirtschafskammer. Es gibt Förderzusagen für die nächsten sechs Jahre. (Stefanie Ruep, 2.7.2017)

    Share if you care.