Erstes Mountainbike-Zentrum auf Wiener Stadtgebiet eröffnet

30. Juni 2017, 11:44
26 Postings

Auf dem Gelände des ehemaligen Skigebiets Hohe Wand Wiese – Vorerst drei Strecken

Wien – Mountainbiken in der Großstadt ist in Wien kein Widerspruch mehr: Im Westen der Stadt hat bei der ehemaligen Skipiste Hohe Wand Wiese ein sogenanntes Trailcenter mit Steilkurven und Co. eröffnet. Es ist laut bikeboard.at das weltweit zweite Zentrum in einer Millionenstadt nach Singapur, wie Mitinitiator Alexander Arpaci bei der Eröffnungspressekonferenz am Freitag sagte.

"Wir haben in den vergangenen acht Wochen intensiv gearbeitet", erklärte Arpaci. Entstanden ist das Projekt gemeinsam mit Freiwilligen vom Mountainbike-Verein Wienerwald Trails. DER STANDARD hat bereits erste Testfahrten bestritten.

Ganzjährig befahrbares Trailcenter

Vorerst besteht das ganzjährig befahrbare Trailcenter in Wien-Penzing, kurz vor Mauerbach, aus drei Strecken: Ein Flowtrail für Einsteiger und Kinder, der aber auch geübten Mountainbikern Spaß machen soll, eine etwas steilere Enduro-Line mit Wurzeln und Steinen, gemeinsam mit dem Bike-Circus Saalbach Hinterglemm entwickelt, sowie ein Uphill-Trail fürs Bergauffahren. Denn auf den Transport hinauf per Lift wird verzichtet. Im Herbst soll eine vierte Strecke, eine Funline mit Sprüngen, folgen.

Skigebiet endgültig Geschichte

Konfliktpotenzial mit Grundbesitzern, Wanderern oder Umweltschützern sieht Arpaci nicht. "In dem Moment, wo man konsensorientiert miteinander redet, ist der Widerstand gar nicht so groß." Das Wiener Traditionsskigebiet Hohe Wand Wiese ist mit dem neuen Konzept übrigens endgültig Geschichte, auch in schneereichen Wintern. Denn die Sommerrodelbahn wird aus Kostengründen nicht mehr zur Gänze abgebaut und die Piste daher im oberen Bereich gesperrt. Im unteren Bereich wurde im vergangenen Winter erstmals eine Plastikskipiste für Kinder und Anfänger betrieben – DER STANDARD berichtete.

Bisher 100.000 Euro investiert

Die neuen Pächter der Hohen Wand Wiese, die PHAT MTB & More Gmbh, haben im Vorjahr das Gelände übernommen und betreiben auch die Sommerrodelbahn. Investiert wurden heuer bisher rund 100.000 Euro, davon 40.000 Euro in den Streckenbau. Die Benützung der Mountainbike-Trails ist gratis, Geld hereinkommen soll über den Mountainbike-Verleih und Reparaturservice des Partners Bikestore.cc, die Gastronomie und geführte Radtouren durch den Wienerwald.

Förderungen der Stadt Wien gibt es vorerst nicht. Man verwehre sich nicht gegen Fördergelder, "aber bis dato war es nicht so weit", so Horst Marterbauer, einer der Geschäftsführer. Anwesend bei der Pressekonferenz war auch SPÖ-Klubobmann und Naturfreunde-Präsident Andreas Schieder, selbst begeisterter Mountainbiker. (APA, red, 30.6.2017)

  • Die Trails im Wienerwald sind für Anfänger wie Fortgeschrittene geeignet.
    foto: wienerwald trails

    Die Trails im Wienerwald sind für Anfänger wie Fortgeschrittene geeignet.

    Share if you care.