Unterstützung für Hot: Erneuter iPhone-Abverkauf bei Hofer

    30. Juni 2017, 11:41
    48 Postings

    Mobilfunker profitiert enorm vom Verkauf vergleichsweise günstiger Smartphones

    Hofer verkauft erneut das iPhone SE ab. In den letzten Monaten hat der Lebensmittel-Diskonter bereits mehrmals das Apple-Handy angeboten, ab kommenden Montag gibt es nun die Version mit 16 GB Speicher um 329 Euro, die Version mit 32 GB kostet 349 Euro in den Filialen zu erstehen – bei Apple kostet das Gerät mit größerem Speicher 479 Euro.

    Abverkauf wichtig für Hofer

    Obwohl sich die iPhones nicht mehr wie die sprichwörtlichen warme Semmeln verkaufen, ist der Abverkauf weiterhin enorm wichtig für Hofer. Damit unterstützt er seinen Mobilfunker Hot, der von den Smartphone-Angeboten enorm profitiert und laut eigenen Angaben, seit seinem Start im Jänner 2017 über 730.000 Kunden gewinnen konnte. Damit ist er der viertgrößte Mobilfunker des Landes. Und Hofer hat sich in den vergangenen beiden Jahren sogar zu einem der größten Apple-Händler des Landes gemausert.

    Apple wird so ältere Geräte los

    Apple hat auch etwas von seiner neuen Vertriebsschiene. Das Unternehmen wird so ältere Geräte los und erreicht so Zielgruppen, die er normalerweise nicht erreicht. Sehr zum Leidweisen anderer Elektrohändler, denen Umsätze durch die Lappen gehen. Aber auch heimische Mobilfunker sind nicht besonders glücklich über den iPhone-Verkauf beim Diskonter, da sie seit einigen Jahren Handys teurer verkaufen, um so günstige Tarife und Ausfälle beim Roaming zu kompensieren. Besonders der Marktführer A1 setzt verstärkt auf diese Strategie, dem Hot in den letzten Jahren einige zehntausend Kunden abluchsen konnte. (red, 30.6. 2017)

    • Artikelbild
      foto: apa
    Share if you care.