19-jährige Bedienstete in Salzburger Rotlichtlokal schwer verletzt

30. Juni 2017, 11:06
6 Postings

21-jähriger Deutscher als mutmaßlicher Täter festgenommen

Salzburg – Die Polizei in der Stadt Salzburg hat Freitagfrüh Ermittlungen nach einem Vorfall in einem Rotlichtlokal aufgenommen: Das Rote Kreuz lieferte gegen 4.00 Uhr eine schwer verletzte Angestellte des Etablissements ins Unfallkrankenhaus ein, wo die 19-Jährige gleich operiert werden musste. Laut Zeugen soll ein 21-jähriger Deutscher die junge Frau verletzt haben, berichtete die Polizei am Vormittag.

Die 19-Jährige hatte offenbar einen offenen Beinbruch erlitten. Sie konnte nach der Operation noch nicht zum Hergang des Zwischenfalls befragt werden. Auch eine Vernehmung des Deutschen war noch nicht möglich, weil er zu stark betrunken war, so die Polizei. Der Hintergrund der Tat bleibt daher vorerst im Dunkeln. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. (APA, 30.6.2017)

    Share if you care.