Delta-Aquariiden-Schauer zum Monatsende

1. Juli 2017, 11:36
posten

Sternschnuppenregen aus dem Sternbild erreicht am 29. sein Maximum

Die Dauer der lichten Tage sinkt vom vom 1. mit 16 Stunden bis 31. auf 15 Stunden 3 Minuten. Die Sonne erreicht gemäß des Erdumlaufs am 22. um 16:15 Uhr MESZ den Anfang des Tierkreiszeichens Löwe. Dann zieht im Freiluftplanetarium Sterngarten Georgenberg, Wien 23, zu Mittag die helle Mitte des von der Schattenscheibe am Nordmast geworfenen Schattens über die Spange am Nordweg mit der Aufschrift "JUL 22" und dem Löwe-Symbol.

Die Bürgerliche Dämmerung bis 6 Graden Sonnentiefe und dem Erscheinen der ersten Sterne sinkt von 42 auf 37 Minuten, die Nautische endet bei 12 Graden Sonnentiefe mit dem Eintritt fast voller Nacht und sinkt auch, von 1 Stunde 39 auf 1 Stunde 24 Minuten.

Der Mond steht am 1. im Ersten Viertel in der Jungfrau nahe Jupiter und durchläuft am 6. die Erdferne im Skorpion bei Saturn. Am 9. wird er zum Vollmond im Schützen. Am 16. tritt das Letzte Viertel in den Fischen ein. Unweit Venus steht er am 20. und tags darauf durchläuft er die Erdnähe in den Zwillingen. Die zarte Altlichtsichel können wir am 22. tief in der Morgendämmerung im ONO sehen und am 23. haben wir Neumond. Die feine Neulichtsichel zeigt sich am 24. tief in der Abenddämmerung im WNW und am 28. steht der Mond nochmals bei Jupiter.

Gegen Monatsende sind viele Sternschnuppen zu beobachten mit einem Maximum um den 29.7. Der Radiant der sogenannten südlichen Delta-Aquariiden liegt im Sternbild Wassermann.

Merkur und Mars sind unsichtbar. Venus steht morgens tief nahe ONO, steigt bis nahe ONO und zieht vom Stier in den Orion. Fischen und Widder bis in den Stier. Jupiter strahlt abends in der Jungfrau zunächst hoch zwischen SW und WSW und später tief im WSW. Saturn im Schlangenträger finden wir abends zunächst niedrig im SSO; er steigt dann etwas bis nahe S und steht vor dem fernen Zentrum der Milchstraße.

Sternbilderhimmel: Die Karte gilt für den 6. um 23:55 Uhr und für den 31. um 22:17 Uhr MESZ.

Freiluftplanetarium: Sa. 8. Juli, 22Uhr, Sterngarten Georgenberg nahe der Wotruba-Kirche, Wien 23: Vollmondnacht. Der Mond mit freiem Auge und im Fernglas, seine Oberfläche, Bewegung und Drehung. Die Cassini´schen Gesetze (Dipl.Ing. N. Pachner). Bitte Taschenlampe und Fernglas mitnehmen. Teilnahme frei, Spenden erbeten. Sa. 15. 7.: kein Abend im Stadtlokal!

Näheres telefonisch unter 01-889 35 41 oder beim Astronomischen Büro. (Hermann Mucke, 1.7.2017)

  • Artikelbild
    grafik: urania star/standard
Share if you care.