Quiz: Einhornleber, Gackerlsackerl – unnützes Wissen über Wien

    Quiz18. August 2017, 06:00
    110 Postings

    Wie gut kennen Sie die skurrilen Fakten rund um die Hauptstadt Österreichs?

    Wussten Sie, dass im Wien des 13. Jahrhunderts versucht wurde, Lepra mit Einhornleber zu heilen? Dass es insgesamt 3.165 Gackerlsackerlspender gibt und die Fläche von Hundezonen in Wien fast doppelt so groß ist wie die von Kinderspielplätzen? Dass die Blutgasse im ersten Bezirk erst Kotgässel, dann Kergässel, schließlich Blutgasse, dann aber Milchgasse und seit 1862 wieder Blutgasse heißt? Oder dass es 86.398 Bäume auf öffentlichen Straßen gibt und die häufigste Baumart in Wien Ahornbäume sind? Na, jetzt wissen Sie es.

    Skurrile, amüsante, historische Fakten und Geschichten wie diese hat der Blog "Stadtbekannt" im bereits vierten Band "Unnützes Wien-Wissen" zusammengetragen. Wie gut wissen Sie über Wien Bescheid? Testen Sie Ihr unnützes Wien-Wissen! (luh, 18.8.2017)

    • Sollten einmal ein paar Ziegel des Stephansdoms kaputtgehen, liegen 40.000 zur Reserve auf dem Dachboden bereit.
      foto: apa/georg hochmuth

      Sollten einmal ein paar Ziegel des Stephansdoms kaputtgehen, liegen 40.000 zur Reserve auf dem Dachboden bereit.

    Share if you care.