Thiems Suche nach dem Service

28. Juni 2017, 17:27
75 Postings

Österreichs führender Tennisspieler zählt in Wimbledon sicher nicht zu den Favoriten

Wien/London – Dominic Thiem hat die Generalprobe für Wimbledon furios verpatzt. In Antalya unterlag er dem auf Position 222 geführten Inder Ramkumar Ramanathan 3:6, 2:6. Der schwer Geschlagene legte am Mittwoch einen Zwischenstopp in Wien ein, spätestens am Freitagnachmittag reist er nach London. Die Vorbereitung auf den am Montag beginnenden Tennisklassiker ist missglückt, drei Partien bei zwei Rasenturnieren (zuvor Halle), zwei Niederlagen. "Schwache Leitung meinerseits, starke seinerseits. Der Belag in Antalya war mir zu schnell, ich bin untergegangen. Ich wollte mehr Matchpraxis haben, bevor es auf zum heiligen Rasen geht."

Trainer Günter Bresnik bezeichnete das Antreten in der Türkei als "meinen Fehler. Es waren ganz andere Bedingungen." Trotzdem habe sein Schützling auch eine sehr schlechte Leistung geboten, wobei bei Thiem für eine gute Vorstellung so ziemlich jedes Detail passen müsse. "Dominic muss sich auch beim Rest wohlfühlen, damit etwa der Aufschlag funktioniert." Prinzipiell mache er sich ums Service aber keine Sorgen.

Wimbledon hat am Mittwoch die Setzliste veröffentlicht, man hielt sich traditionell nicht an die Rangliste. Sie wird zwar von Andy Murray angeführt, ihm folgen aber Novak Djokovic und Roger Federer, im Ranking sind sie vier und fünf. Rafael Nadal rutschte von zwei auf vier ab, Stan Wawrinka von drei auf fünf. Thiem ist in beiden Listen Achter. (red, 28.6.2017)

  • Für Dominic Thiem wird Wimbledon ein hartes Pflaster.
    foto: apa/afp/eric feferberg

    Für Dominic Thiem wird Wimbledon ein hartes Pflaster.

Share if you care.