Schauspieler Jeff Bridges verkaufte Anwesen in Kalifornien

    Ansichtssache4. August 2017, 09:00
    33 Postings

    Ursprünglich wollten der Oscar-Gewinner und seine Frau umgerechnet 26 Millionen Euro für ihr Anwesen, bezahlt wurden am Ende 14 Millionen

    foto: top ten real estate deals

    Ein Verkaufspreis von 16 Millionen Dollar (14 Millionen Euro) für ein Anwesen klingt zwar nicht unbedingt wie ein Schnäppchen. Im Vergleich zu dem, was US-Schauspieler und Oscar-Gewinner Jeff Bridges und seine Frau ursprünglich für ihr Anwesen im kalifornischen Montecito haben wollten – nämlich fast 30 Millionen Dollar (26 Millionen Euro) –, scheint der Preis, der nun dafür bezahlt wurde, aber günstig.

    1
    foto: top ten real estate deals

    Dem neuen Eigentümer, der nicht genannt wurde, stehen fast 900 Quadratmeter Wohnfläche zur Verfügung. Im Haupthaus befinden sich fünf Schlaf- und sechs Badezimmer, außerdem gibt es ein großes Theater, eine Garage für vier Autos und einen Weinkeller. Am acht Hektar großen Areal gibt es außerdem Wanderwege, Weinstöcke und Obstbäume – und immer wieder spektakuläre Ausblicke auf den Pazifik.

    2
    foto: top ten real estate deals

    Das Haupthaus, die Villa Santa Lucia, wurde 1988 im toskanischen Stil errichtet. Auf dem Anwesen gibt es noch zwei Gästehäuser.

    3
    foto: top ten real estate deals

    Ursprünglich hatte das Ehepaar das Anwesen 1994 um sieben Millionen Dollar von US-Sänger Kenny Loggins gekauft. 2015 boten sie es erstmals zum Verkauf an – laut Medienberichten, weil die drei Töchter des Paares mittlerweile erwachsen waren.

    4
    foto: top ten real estate deals

    Zuletzt war das Anwesen auf der Website der zuständigen Maklerin Suzanne Perkins um 18,5 Millionen Euro gelistet, nun wurde es laut Medienberichten um knapp 16 Millionen Dollar verkauft. (red, 4.8.2017)

    5
    Share if you care.