So ändert sich die Nutzung des iPhones mit iOS 11

28. Juni 2017, 10:59
60 Postings

iOS 11 bringt nicht nur neue Funktionen, das neue System ändert teilweise auch wie sich das iPhone nutzen lässt

Seit kurzem können alle interessierten Nutzer mit kompatiblen iPhones, iPads und iPod Touch eine öffentliche Vorschauversion von iOS 11 ausprobieren. Die zahlreichen Änderungen werden von Testern als sehr ambitioniert und vielversprechend beschrieben. iOS 11 unterscheidet sich beim Design im Großen und Ganzen nicht allzu sehr von der Vorgängerversion, dennoch ändert sich für die Nutzer einiges. Hier ist eine Auswahl der zentralen Neuerungen, mit der sich vor allem die Handhabung des iPhones ändert.

Das Kontrollzentrum hat ein neues Design erhalten – es bündelt nun alle Elemente übersichtlicher auf einem Screen. Bis zu einem gewissen Grad können Nutzer entscheiden, welche Icons dort zu sehen sind – das lässt sich in den Einstellungen festlegen.

screenshot: red

Das Benachrichtigungszentrum funktioniert nun wie der Sperrbildschirm. Er ist weiterhin durch ein Wischen vom oberen Bildschirm erreichbar. Nach links bzw. nach rechts Wischen führt nun auch von dort den Widgets bzw. der Kamera.

screenshot: apple

Screenshots werden nun in einem kleinen Vorschaufenster angezeigt. Tippt man darauf, können sie bearbeitet werden. Außerdem können nun auch Screen Recordings (also Videos vom Bildschirminhalt) aufgenommen werden. Das wird allerdings über einen Aufnahmebutton im Kontrollzentrum gestartet.

screenshot: red

Siri kann man nun auch getippten Anfragen stellen. Damit man Siri schreiben kann, muss man die Funktion in den Einstellungen unter Bedienungshilfen aktivieren. Siri kann zudem von Englisch in Chinesisch, Spanisch, Französisch, Deutsch oder Italienisch übersetzen.

screenshot: red

Am iPhone kann eine Einhandtastatur aktiviert werden, sodass man leichter mit dem Daumen tippen kann. Sie ist über längeres Antippen Emoji-Taste erreichbar und für Links- und Rechtshänder verfügbar.

screenshot: red

Auf dem Gerät und in der iCloud gespeicherte Dokumente und Dateien sind nun in der neuen Dateien-App erreichbar. Auch Drittanbieter-Apps können darauf zugreifen. Um den Speicher am Gerät zu optimieren, muss man nicht mehr (nur) manuell aufräumen. Länger nicht genutzte Apps kann man nach einiger Zeit automatisch auslagern lassen. Daten und Dokumente werden dabei gesichert.

screenshot: red

iOS 11 wird offiziell im Herbst veröffentlicht. Zu dem Zeitpunkt wird auch das neue iPhone erwartet. Ein konkretes Datum gibt es noch nicht. (Birgit Riegler, 28.6.2017)

    Share if you care.