Landau-Appell: Thema Pflege nicht für Wahlkampf missbrauchen

27. Juni 2017, 23:11
11 Postings

Caritas-Präsident: Ankündigung der Regress-Abschaffung "sehr erfreulich"

Wien – Caritas-Präsident Michael Landau appelliert an die Politik, die Pflege nicht zum Wahlkampf-Thema zu machen. Das Thema sei "zu wichtig", um es im Wahlkampf zu missbrauchen, sagte Landau am Dienstagabend in der "ZiB 2" des ORF. Die Bekundungen aller Parteien, den Pflege-Regress abschaffen zu wollen, begrüßte Landau, zeigte sich aber zugleich skeptisch.

Der Pflege-Regress sei "ein Thema, das Familien, das Angehörige, sehr intensiv, sehr existenziell beschäftigt", so der Präsident. "Wenn jetzt über Parteigrenzen hinweg angekündigt wird, den Regress abzuschaffen, halte ich das für sehr erfreulich." Gleichzeitig mache es ihn "als gelernten Österreicher" sehr skeptisch, "wenn das Thema jetzt im Wahlkampf so Konjunktur hat".

Die Abschaffung des Pflege-Regresses könne nur der Anfang sein – und müsse am Beginn einer "umfassenden Reform" stehen. So müsse etwa die Finanzierung künftig solidarisch erfolgen, der Pflegefonds in Richtung eines "Steuer- und Finanzierungssystems" weiterentwickelt werden und die pflegenden Angehörigen müssten "deutlich entlastet" werden, sagte Landau. (APA, 27.6.2017)

    Share if you care.