Staatsziel Lesen, Schreiben, Rechnen

Kommentar der anderen27. Juni 2017, 15:47
20 Postings

Nicht nur Pflichtschulen, auch AHS und Unis sind von Grundkompetenzdefiziten betroffen

Wir sind ein Familienbetrieb. Es geht uns gut, wir sind zufrieden. Die Marktsituation würde Expansion erlauben. Doch diese ist uns nicht möglich, da wir zu wenige qualifizierte Fachkräfte und auch kaum geeignete Lehrlinge finden. Wir wären überfordert, die jun-gen Menschen hinsichtlich der Grundkompetenzen Lesen, Schreiben, Rechnen nachzuschulen. Großbetriebe schaffen es, durch innerbetriebliche Maßnahmen die Defizite unseres Bildungssystems auszugleichen. Doch, wie gesagt – wir könnten expandieren, müssen es aber nicht um jeden Preis."

"Österreich schöpft seine Potenziale hinsichtlich des Wirtschaftswachstums und der Sicherung der allgemeinen Wohlfahrt nicht aus – Stichworte Fachkräftemangel und Lehrlingsproblematik. Sowohl ein gesetzlich fixierter Mindestlohn als auch die langfristige Sicherung der Pensionen ist eng damit verknüpft, dass es gelingt, diese Potenziale zu aktivieren!"

Vernichtende Befunde

So die Befunde der Eigentümerin eines Mittelbetriebes und eines Wirtschaftsexperten. Sie bestätigen das, was in Sonntagsreden gleichermaßen zu finden ist wie in wissenschaftlichen Studien und in mittlerweile allen Qualitäts- und Boulevardmedien: Auf die Schule, auf die Grundkompetenzen kommt es an: Wirtschaftswachstum und Vollbeschäftigung zum Schaffen jener materiellen Werte, die – gerecht verteilt – die allgemeine Wohlfahrt sichern, selbstbestimmtes Berufs- und Privatleben, vor allem aber die informierte (!) Teilnahme an der Demokratie!

Die Defizite in den Grundkompetenzen findet man mittlerweile auch in den AHS und sogar an den Universitäten. Der Anteil der Leseschwachen in der Unterstufe der AHS ist auf 17 Prozent gestiegen, an der TU Wien schaffen aktuell 97 Prozent die primär den AHS-Stoff betreffende Mathematik-Eingangsprüfung im Bereich Mechanik nicht. Es fehlt eine hohe vierstellige Zahl an Technikern und IT-Spezialisten.

Alles Mögliche ...

Sittliche, religiöse, soziale Werte, das Wahre, Gute und Schöne, Freiheits- und Friedensliebe – all dies findet man im Zielparagrafen der Schule, der Teil der Verfassung ist. Lesen, Schreiben und Rechnen? Davon ist dort nichts zu lesen – vermutlich deswegen, weil es einst eine Selbstverständlichkeit gewesen ist!

... aber nicht das Wichtigste

Ja – Lesen, Schreiben und Rechnen als prioritäres Staatsziel hinein in die österreichische Bundesverfassung – damit wären dort die wichtigsten Grundlagen sowohl des Wirtschaftswachstums als auch einer umfassenden allgemeinen Wohlfahrt und der Demokratie verankert. (Ernst Smole, 27.6.2017)

Ernst Smole war Berater der Unterrichtsminister Fred Sinowatz, Helmut Zilk und Herbert Moritz (alle SPÖ) sowie Unternehmer im Kulturbereich. Smole ist Vorstand des Harnoncourt-Forums Wien.

Share if you care.