Studie: Was Urlauber wirklich wollen

27. Juni 2017, 14:21
1 Posting

Thomas Cook gibt Zufriedenheitsversprechen auch auf der Fernstrecke

Wien – Thomas Cook, einer der weltweit führenden Tourismuskonzerne, ließ erheben, was die Kunden im Urlaub wollen. Heraus kam: Es muss alles viel schneller und einfacher werden, 90 Prozent wollen ein individuelles Zimmer haben, die Flüge sollten möglichst flexibel kombinierbar sein – auch mit unterschiedlichen Airlines. Und: Die Kunden wollen Zusatzleistungen wie den Privattransfer von und zum Flughafen, sagte Ioannis Afukatudis von Thomas Cook Österreich am Dienstag vor Journalisten.

Das bisher schon auf der Kurz- und Mittelstrecke geltende 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen (Problemlösung vor Ort oder nächstmöglicher Rückflug) gilt ab dem Winterangeboten auch für alle Fernstreckenangebote von Thomas Cook Signature (der Premiummarke des Konzerns) und für die mit dem Label "Mehr drin" gekennzeichneten Hotels von Neckermann Reisen. Wobei das Zufriedenheitsversprechen freilich nur für die Hotels und nicht für die Airlines gelte, wie Afukatudis sagt. Wenn also wie zuletzt bei Air Berlin etliche Flüge ausfallen, kann sich der Kunde nicht an den Veranstalter wenden.

Neue Ziele für den Winter: Aruba, Curaçao, Guadeloupe und Laos

Auf der Fernstrecke sind im Winter bei Thomas Cook Signature und Neckermann Reisen mit Aruba und Curaçao zwei weitere Inseln der Kleinen Antillen neu dazugekommen. Neckermann Reisen (die größte Marke der Thomas Cook AG ist die Reisemarke Österreichs) hat zusätzlich auch Angebote auf Guadeloupe ins Programm aufgenommen. Weitere Neuigkeiten in der Region sind die "Große Südamerika-Rundreise – Brasilien, Argentinien, Bolivien und Peru" bei Neckermann und die exklusive Thomas-Cook-Signature-Rundreise "Estrellas de Cuba".

Auf der anderen Seite der Erdkugel ist im kommenden Winter Laos mit zwei Rundreisen neu im Programm. Auf der Fernstrecke gibt es für früh entschlossene Gäste bei Reisen mit Condor einen kostenlosen Zubringerfug ab österreichischen Abflughäfen via deutsche Airports. Weiters werden "Urlaubsgeld" sowie Frühbucherangebote für die Premium Economy Class und Business Class angeboten.

Luxusorientierte Kunden können mit Signature Finest Selection im Winter 2017/18 erstmals auch Bahrain besuchen, beispielsweise bei einem Stop-over auf dem Weg nach Asien. Auch Myanmar ist neu im Luxus-Portfolio von Thomas Cook Signature Finest Selection. Im Nah- und Mittelstreckenbereich hat Thomas Cook für den Winter 2017/18 sein Angebot auf Kap Verde ausgebaut: Zwölf Hotels – darunter das neue Hilton Cabo Verde Sal Resort (fünf Sterne) – und eine Rundreise stehen auf den Atlantikinseln zur Auswahl; ab Österreich sind Flüge individuell buchbar, etwa über Lissabon mit der TAP.

Golfziele

Auch in Marrakesch sind zwei neue Hotels im Programm, jeweils dienstags geht es von Wien in die marokkanische Königsstadt oder im Winter nach Andalusien zum Golfen. Golfziele gibt es auch Richtung Seychellen und Lanzarote. Das wieder stark nachgefragte Ägypten sei durch ein kräftig aufgestocktes Flugangebot erreichbar; neu sind beispielsweise Flüge ab Graz und Linz.

Mit dem Glacier Hotel Grawand im italienischen Schnals ist beispielsweise das höchstgelegene Sporthotel Europas neu im Programm. Vorab buchbare Skipässe und Skiausrüstung – Letztere jetzt auch in Frankreich. Zudem gebe es eine Schneegarantie: Wenn nicht 75 Prozent der Lifte offen haben, kann der Kunde bis fünf Tage vor Reisebeginn zurücktreten. (cr, 27.6.2017)

    Share if you care.