Wie ein Plus-Size-Model auf Beleidigungen im Internet reagierte

27. Juni 2017, 13:53
237 Postings

Diana Veras ging in den sozialen Netzwerken in die Offensive

Diana Veras ist als Plus-Size-Model gut im Geschäft. Gegen Beleidigungen in den sozialen Netzwerken ist die 21-Jährige dennoch nicht gefeit. Los ging es mit ein paar Bikini-Bildern, die Veras auf Twitter postete. Es folgten Komplimente – aber nicht nur. Sie sei fett, hieß es da zum Beispiel.

Veras ließ sich nicht beirren und postete weitere Fotos aus dem Shooting. "Hier ist mehr von meinem dicken Hintern", kommentierte das Model ihren neuen Tweet. Diese Entgegnung wurde mittlerweile über 17.000 mal gelikt, die Reaktionen auf ihr zweites Posting waren überwiegend positiv.

Auf Instagram bedankte sie sich mit einem Bild für die Unterstützung ihrer Follower..

Das in der dominikanischen Republik geborene, mittlerweile in New York lebende Model hat in der Vergangenheit für Auftraggeber wie Opening Ceremony und die Kampagne #mycalvins gearbeitet. Auf Instagram folgen ihr rund 273.000 Menschen, dort zeigt sie sich immer wieder Outfitposts von sich.

Im letzten Jahr hatte das Plus Size-Model im Interview mit dem Magazin "Teen Vogue" thematisiert, dass sie als Plus Size-Model jungen Frauen ein Vorbild sein wolle – ein Vorbild, das sie selbst nie gehabt habe. (red, 27.6.2017)

  • Model Diana Veras im Dezember 2016 anlässlich der Uniqlo-Kollektion von Carine Roitfeld
    foto: apa/ afp/ getty images/ theo wargo

    Model Diana Veras im Dezember 2016 anlässlich der Uniqlo-Kollektion von Carine Roitfeld

Share if you care.