Bickel über Traustason: "Er muss auf uns zugehen"

27. Juni 2017, 10:46
117 Postings

Isländer reist mit ins Rapid-Trainingslager nach Windischgarsten

Wien – Rapid-Coach Goran Djuricin hat endlich seinen gesamten Kader im Training versammelt. Die nach Saisonende bei A- oder Nachwuchsauswahlen im Einsatz gewesenen Spieler trainierten am Montagnachmittag erstmals mit. Neben Teamspieler Louis Schaub und den U21-Kickern Maximilian Wöber, Manuel Thurnwald und Paul Gartler war auch Arnor Ingvi Traustason mit von der Partie.

Der isländische Teamspieler konnte in seiner ersten Saison bei den Hütteldorfern mit nur drei Toren in 22 Ligaeinsätzen selten überzeugen. Ein Abgang des 24-Jährigen würde Rapid deshalb wohl eher wenig schmerzen. Ob es dazu im Sommer kommen wird, ist aber äußerst fraglich: Der Vertrag läuft noch bis 2020, Rapid wird Traustason aufgrund der gezahlten Ablöse von kolportierten zwei Millionen Euro jetzt wohl nicht herschenken.

Sportchef Fredy Bickel plant weiter mit Traustason. "Wir haben keine Ambitionen, ihn abzugeben. Wenn er unzufrieden ist und wegwill, muss er auf uns zugehen. Wir sind da nicht in der aktiven Position", betonte der Schweizer.

Traustason reist am Mittwoch jedenfalls fix mit ins einwöchige Trainingslager in Windischgarsten. Dort ist auch der neue Linksverteidiger Boli Bolingoli-Mbombo dabei, der am Montag sein Trainingsdebüt gab. (APA, 27.6.2017)

  • Arnor Ingvi Traustason
    foto: apa/neubauer

    Arnor Ingvi Traustason

Share if you care.