Kaffeehaustradition: Die beste Melange, der grantigste Ober

User-Diskussion29. Juni 2017, 06:00
171 Postings

Kaffee trinken, Mehlspeise essen, Zeitungen lesen, Leute beobachten im Café Griensteidl: Das ist nun vorbei, denn das Traditionskaffeehaus sperrt zu. Welche Erinnerungen haben Sie an die Wiener Kaffeehäuser?

Heute werden zum letzten Mal Melange und Strudel im Griensteidl serviert. Der Betreiber Do & Co kann nach eigenen Angaben das Kaffeehaus wegen steigender Miete nicht mehr wirtschaftlich führen und schließt daher. Die Konzeptagentur friendship.is soll das Lokal nutzen und die "literarische, künstlerische und diskursive" Tradition fortsetzen.

Kaffeehausliteratur und Tradition

Einst galt das Griensteidl als Literatentreffpunkt, wo Schriftsteller wie Hugo von Hofmannsthal, Arthur Schnitzler, Stefan Zweig ein und aus gingen. Nachdem es 1897 abgerissen worden war, da der Michaelerplatz neu gestaltet wurde, schrieb Karl Kraus "Die demolierte Literatur". In diesem Werk ging er auch mit den Kaffehausliteraten "Jung Wien" hart ins Gericht: "Wien wird jetzt zur Grossstadt demolirt. Mit den alten Häusern fallen die letzten Pfeiler unserer Erinnerungen, und bald wird ein respectloser Spaten auch das ehrwürdige Café Griensteidl dem Boden gleichgemacht haben. Ein hausherrlicher Entschluss, dessen Folgen gar nicht abzusehen sind. Unsere Literatur sieht einer Periode der Obdachlosigkeit entgegen, der Faden der dichterischen Production wird grausam abgeschnitten."

Erst 1990 öffneten die Pforten dieses traditionsreichen Kaffeehauses wieder. Vom Kohlmarkt, der Herrengasse oder über die Hofburg gelangt man zum Michaelerplatz, an dem archäologische Ausgrabungen zu sehen sind, Fiaker aufgefädelt wie im Karussell auf Fahrgäste warten, das Looshaus die Wiener Moderne repräsentiert und das Griensteidl das Straßenbild der Wiener Innenstadt klischeehaft abrundet. Knapp 30 Jahre später ist die Zukunft dieses Ortes nun ungewiss.

Usererinnerungen und Kaffeehaussterben

Schöne Gespräche, Verabredungen oder einfach nur einen Kaffee trinken. Die User erinnern sich an ein Kaffeehaus mit Tradition, so wie Mrs Hu. Sie hat vielleicht Mr Hu hier kennengelernt:

Für "auslands_österreicher" war das neu eröffnete Griensteidl ohnehin kein Traditionshaus mehr:

Der Tod der Wiener Kaffeehaustradition wird immer wieder herbeigeredet – für "++Planet der Giraffen++" gibt es dafür keinen Grund:

Für "Deutschlandfunk" liegt die Kaffeehauskultur bereits im Sterben:

"ichdichauch" scheint für das Aus vom Griensteidl wenig Verständnis zu haben:

Welche Erinnerungen haben Sie an das Griensteidl?

Ist die Wiener Kaffeehaustradition wirklich am Sterben? Welche traditionellen Kaffeehäuser besuchen Sie gern? Was braucht ein gutes Kaffeehaus? (Judith Handlbauer, 29.6.2017)

  • Die Türen bleiben nun geschlossen und ...
    foto: apa/sarah kvech

    Die Türen bleiben nun geschlossen und ...

  • ... das Beobachten des Treibens im Gastgarten ist auch vorbei.
    foto: apa/sarah kvech

    ... das Beobachten des Treibens im Gastgarten ist auch vorbei.

    Share if you care.