Nach Spielerprotest: Mods für "GTA 5" wieder erlaubt

26. Juni 2017, 10:44
17 Postings

Herausgeber Take-Two und Hersteller Rockstar einigen sich auf Lösung für Einzelspieler-Mods

Die Modding-Software OpenIV für das Spiel "Grand Theft Auto 5" ist nach einer Protestwelle seitens der Spielerschaft wieder erhältlich – in einer aktualisierten Version. "GTA"-Herausgeber Take-Two hatte die Verbreitung von OpenIV vergangene Woche per Unterlassungserklärung gestoppt. Als Grund dafür nannte man die missbräuchliche Verwendung der Software, die zur Schädigung der Online-Community geführt habe.

Neue Regelung

Nach tausenden Beschwerden – vor allem auf Steam – hatte sich "GTA"-Hersteller Rockstar Games mit Take-Two zusammengesetzt und sei zu folgendem Kompromiss gekommen: Take-Two werde künftig – wenngleich unter Vorbehalt – keine rechtlichen Schritte gegen nichtkommerzielle Einzelspieler-Modifikationen PC-Games von Rockstar unternehmen.

Dies gelte allerdings nicht für Modifikationen und Drittherstellerinhalte, die genutzt werden könnten, um den Multiplayermodus "GTA Online", andere Online-Dienste oder weitere Games von Take-Two und Rockstar beeinträchtigen. Hier wolle Take-Two weiterhin streng bleiben, um auch das (lukrative) Ökosystem von "GTA Online" zu schützen. (26.6.2017)

  • Artikelbild
    foto: rockstar games
    Share if you care.