Little Snitch 4 bringt Netzwerk-Karte, bessere Bedienung und Leise-Modus

26. Juni 2017, 10:20
18 Postings

Software in der vierten Version kurz vor dem Release

Die macOS-Firewall Little Snitch steht vor einem größeren Update. Version 4 bringt einen Netzwerkmonitor, eine überarbeitete Bedienung, einen verbesserten Leise-Modus und erstmals die Berücksichtigung von Code-Signatur. Am 5. Juli soll die neueste Version verfügbar sein, 45 Euro kostet die Software, Bestandskunden können für 25 Euro das Upgrade durchführen.

Karte lässt Verbindungen nachverfolgen

Der Netzwerkmonitor bietet erstmals eine Karte, auf der nachverfolgt werden kann, welches Programm sich wohin verbindet. In Puncto Code Signatur ist es bei Little Snitch 4 nun so, dass die Verbindungen von Programmen, die die Signatur verloren haben, neu bewertet werden müssen.

Wird in Wien entwickelt

Mit Little Snitch können macOS-Nutzer die Netzwerkverbindungen sämtlicher Programme einsehen und kontrollieren. Somit sollen die User mittels Regeln bestimmen können, welche Daten geteilt werden. Seit 2003 gibt es das Programm, entwickelt wird es in Wien von der Objective Development Software GmbH. (dk, 26.06.2017)

  • Auf einer Netzwerkkarte können macOS-Nutzer künftig die Verbindungen nachverfolgen.
    foto: objective development

    Auf einer Netzwerkkarte können macOS-Nutzer künftig die Verbindungen nachverfolgen.

    Share if you care.