Insider: Italiens Dekret zu Krisenbanken auf Sonntag verschoben

24. Juni 2017, 20:59
4 Postings

Regierung in Rom hatte grünes Licht erhalten, zwei regionale Banken nach heimischem Insolvenzrecht zu liquidieren

Rom – In Italien arbeitet die Regierung weiter fieberhaft an einer Lösung für zwei Krisenbanken. Ein für Samstag geplantes Dekret zur Abwicklung von Veneto Banca und Banca Popolare di Vicenza soll nun erst am Sonntag beschlossen werden, wie aus Regierungskreisen verlautete. Demnach wird an dem Vorhaben noch gearbeitet.

Die Regierung in Rom hatte am Freitag vorläufig grünes Licht von der EU-Kommission erhalten, die beiden regionalen Geldhäuser aus dem Veneto unter Einsatz von Staatshilfen nach heimischem Insolvenzrecht zu liquidieren. Das Dekret dürfte eine Aufspaltung der Banken vorsehen. Es wird erwartet, dass die "guten" Geschäftsteile von der italienischen Großbank Intesa Sanpaolo übernommen werden zum symbolischen Preis von einem Euro. Auf den "schlechten" Teilen wie faulen Krediten, Rechtsrisiken und Umbaukosten dürfte der Steuerzahler sitzen bleiben. (APA/Reuters, 24.6.2017)

Share if you care.