Ein Schweizer erstmals Nummer eins im NHL-Draft

24. Juni 2017, 11:36
16 Postings

New Jersey wählte Nico Hischier an erster Stelle aus – Haudum könnte Samstag gezogen werden

Chicago – Der Schweizer Nico Hischier ist im Draft der National Hockey League (NHL) in Chicago am Freitag (Ortszeit) von den New Jersey Devils an erster Stelle gezogen worden. "Ich bin sprachlos, finde keine Worte. Es ist ein fantastisches Gefühl", freute sich der erst 18-jährige Center. Beim jährlichen Draft erwerben die 31 Clubs der nordamerikanischen Eishockey-Liga die Rechte an über 200 Talenten.

Damit schrieb Hischier Schweizer Sportgeschichte. Bisher war Nino Niederreiter, 2010 die Nummer fünf, der am höchsten gezogene Schweizer Spieler gewesen. Am Ende lief bezüglich des ersten Picks alles auf ein Duell zwischen Hischier und Nolan Patrick hinaus. Der Kanadier hatte wegen Verletzungen einen Großteil der Saison verpasst und musste sich mit der Nummer zwei begnügen. Der 18-jährige Center spielt künftig für die Philadelphia Flyers und wird damit Teamkollege des Österreichers Michael Raffl.

Hischier wechselte vom SC Bern zum kanadischen Juniorenteam Halifax Mooseheads und entwickelte sich dort zum absoluten Leistungsträger. In 63 Spielen verzeichnete er sagenhafte 41 Tore und 52 Assists. Das Meisterstück gelang ihm aber bei der U20-Weltmeisterschaft, wo er gegen die mehrheitlich älteren Gegner in fünf Partien vier Tore sowie drei Assists erzielte. Hischier ist bekannt für sein dynamisches Spiel, seine körperlichen Fähigkeiten und exzellente Pässe.

Der dreifache Stanley-Cup-Sieger (1995, 2000, 2003) aus New Jersey will das Team verjüngen, nachdem er zuletzt fünf Mal hintereinander die Play-offs verpasst hatte. Hischier dürfte eine zentrale Rolle im Spiel der Devils zukommen. Es ist ein lustiger Zufall, dass der junge Schweizer bei New Jersey gelandet ist. Es gibt ein Bild aus der Kindheit, in dem Hischier ein Trikot der Devils trägt. Damals nahm er in der Schweiz an einem Turnier teil, an dem er in einem zufällig ausgewählten Dress eines NHL-Teams antrat. Dass er nun tatsächlich für New Jersey spielt, damit hatte er damals nicht rechnen können. "Das ist wirklich speziell", so Hischier.

Mit Lukas Haudum ist in der Draft-Rangliste der europäischen Feldspieler auch ein Österreicher an 79. Stelle geführt. Der 19-jährige Stürmer vom schwedischen Club Malmö könnte am Samstag gezogen werden. (APA, 24.6.2017)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Number one: Nico Hischier schreibt Schweizer Sportgeschichte.

Share if you care.