Deutschland und Frankreich wollen Start-up-Unternehmen fördern

23. Juni 2017, 15:08
posten

Fonds geplant – Höhe der Dotierung offen

Ein geplanter deutsch-französische Investitionsfonds soll Start-up-Unternehmen fördern. Darüber solle am 13. Juli beim deutsch-französischen Ministerrat beraten werden, sagte der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) am Freitag in Paris nach einem Treffen mit seinem französischen Amtskollegen Jean-Yves Le Drian. Zur finanziellen Ausstattung des Topfes machte Gabriel keine Angaben.

Gründerkultur

"Deutschland und Frankreich haben eine deutlich bessere Gründerkultur für junge Unternehmen als noch vor ein paar Jahren", sagte Gabriel. "Aber wenn diese Unternehmen in die Wachstums- und Internationalisierungsphase kommen, dann gibt es in unseren Ländern deutlich schwierigere Investitionsbedingungen und -möglichkeiten als zum Beispiel in den Vereinigten Staaten." Le Drian sagte, bei dem bilateralen Spitzentreffen in Paris werde es auch um Vorhaben in den Bereichen Verteidigung, Ausbildung und Jugend gehen. (APA, 23.6. 2017)

    Share if you care.