Preise für Datenjournalismus: Rap und Korruptionskisten

22. Juni 2017, 23:28
posten

Team-Auszeichnung für die "Berliner Morgenpost"

Wien – Visualisierungen der Abholzung ukrainischer Wälder, die Untersuchung von Korruption in Serbien, die Organisation der Präsidentschaftswahl in den USA und die Reimschemata im Rap-Musical "Hamilton" – diese und weitere datenjournalistische Projekte wurden am Donnerstagabend in Wien mit den Data Journalism Awards 2017 ausgezeichnet.

Die Preise sind jeweils mit 1.801 US-Dollar dotiert (weil im Jahr 1801 angeblich erstmals ein Tortendiagramm veröffentlicht wurde) und wurden im Rahmen der internationalen Journalismuskonferenz GEN-Summit in der Wiener Hofburg verliehen.

global editors network

Die Gewinner der jeweiligen Kategorien:

Data Visualisation of the Year

The Rhymes Behind Hamilton, "Wall Street Journal", USA. Das Projekt visualisiert die komplexen Reimschemata im erfolgreichen Rap-Musical "Hamilton".

Investigation of the Year

Unfounded, "The Globe" und "Mail", Kanada. Das Team untersuchte über einen Zeitraum von 20 Monaten die polizeiliche Verfolgung sexueller Gewalt.

News Data App of the Year

Electionland, "Pro Publica" und "The Electionland Coalition", USA. Mehr als 1.100 Journalisten quer durch die USA wurden vernetzt, um den ordnungsgemäßen Ablauf der Präsidentschaftswahl im Jahr 2016 zu dokumentieren.

Open Data

Database of Assets of Serbian Politicians, "Crime and Corruption Reporting Network – KRIK", Serbien. Das Team sammelte Daten, um die finanziellen Hintergründe serbischer Politiker transparent zu machen.

Data Journalism Website of the Year

Rutas del Conflicto, Kolumbien. Mit Berichten, Visualisierungen und Karten stellt das Projekt Gewaltverbrechen kolumbianischer Sicherheitskräfte seit 1982 dar.

The Chartbeat Award for the best use of data in a breaking news story, within first 36 hours

Fact Check: Trump And Clinton Debate For the First Time, "NPR", USA. Innerhalb kürzester Zeit überprüfte das Team von "NPR" die Aussagen von Hillary Clinton und Donald Trump in der ersten Debatte der beiden Kandidaten um die US-Präsidentschaft.

Best Individual Portfolio

John Burn-Murdoch, "Financial Times", Großbritannien.

Best Team Portfolio

"Berliner Morgenpost" Interactive Team, Deutschland

Student and Young Data Journalist of the Year

Yaryna Serkez für ihr Portfolio, "New York Times" und andere, Ukraine. Serkez nutzte etwa Satellitenbilder, um die Zerstörung ukrainischer Wälder sichtbar zu machen. Mittels eines Onlinespiels stellte sie politische Korruption dar.

Small Newsroom

1.: Crime in Context, "The Marshall Project", USA. Durch die Aufarbeitung historischer Kriminalitätsstatistiken konnte das Team zeigen, dass Gewaltverbrechen in US-Städten so selten vorkommen wie noch nie.

2.: Ctrl+X, "Abraji – Brazilian Association for Investigative Journalism", Brasilien. Das kleine Team erarbeitete Daten aus 2.500 Klagen brasilianischer Politiker, die bestimmte Informationen nicht der Öffentlichkeit preisgeben wollten.

Public Choice Award

"Researchers bet on mass medication to wipe out malaria in L Victoria Region" von "Nation Media Group in Kenya". (red, 22.6.2017)

    Share if you care.