Das Elend des Judenhasses: ARD und Arte strahlen Doku doch noch aus

22. Juni 2017, 12:03
86 Postings

Man durfte deutschen Linken zuhören, die die dumme Schauermär von den das (palästinensische) Trinkwasser vergiftenden Israelis verbreiten wie eine neue Einsicht

Nun haben die Sender ARD und Arte doch noch die von ihnen in Auftrag gegebene Dokumentation "Auserwählt und ausgegrenzt. Der Hass auf Juden in Europa" ausgestrahlt. Das Unbehagen an dem Film – die Macher hätten ihre journalistische Sorgfaltspflicht verletzt, hieß es – hatte die Auftraggeber dazu bewogen, die Ausstrahlung der Doku erst einmal auf die lange Bank zu schieben, um hintennach klüger zu sein.

Gezeigt bekam man mit Blick auf den Antisemitismus ein buntes Allerlei aus Ursachen und Wirkungen. Tatsächlich wurden verschiedene Spielarten des Judenhasses, so auch der muslimische, ineinandergeblendet. Zu sehen waren schnaufende Empörer mit Glatzen und dicken Bäuchen, die auf Deutschlands Straßen etwas von den "Protokollen der Weisen von Zion" daherschwadronieren.

Man durfte deutschen Linken zuhören, die die dumme Schauermär von den das (palästinensische) Trinkwasser vergiftenden Israelis verbreiten wie eine neue Einsicht. Das Problem am "neuen" Antisemitismus ist ein uraltes methodisches. Die offenkundige Idiotie seiner Argumente schützt nicht vor den Wirkungen seiner Niedertracht. Die Scheinheiligkeit vieler Linker, sich die Kritik an Israel nicht "verbieten" zu lassen, um desto ungenierter generalisieren zu dürfen, wurde wiederum vorgeführt. Die Ausflüge der Doku in den Gazastreifen wirkten demgegenüber wie eine Themenverfehlung.

In der anschließenden ARD-Diskussion kam man naturgemäß nicht vom Fleck. Da hallte ohnehin ein Satz im Kopf nach: "Wehrhafte Juden sieht man in Europa nicht gern." Man hatte jüdische Kinder in einer Pariser Vorstadt gezeigt. Sie sprachen verschämt davon, Frankreich bald verlassen zu müssen. (Ronald Pohl, 22.6.2017))

  • "Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa" lief am Mittwoch auf ARD und Arte.
    foto: wdr/preview production gbr"

    "Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa" lief am Mittwoch auf ARD und Arte.

Share if you care.