Trump und Apple-Chef Cook geraten wieder aneinander

22. Juni 2017, 09:48
20 Postings

Tim Cook forderte Trump zu "mehr Herz" bei der Einwanderungspolitik auf

Donald Trump und Tim Cook sind nicht auf der gleichen Wellenlänge. Das machte der Apple-CEO schon öfter klar. Am Rande des Technologie-Round-Tables im Weißen Haus am Montag sprach Cook den US-Präsidenten auf dessen restriktive Haltung zur Einwanderung an.

"Mehr Herz"

Wie "CNBC" unter Berufung auf eine Person berichtet, die bei den Gesprächen dabei war, soll Trump die Gesundheitsreform des Senats kritisiert haben. Sie benötige "mehr Herz". Diese Formulierung kam für Tim Cook wohl überraschend, angesichts Trumps Ansichten in anderen Dingen. "Mehr Herz" benötige auch die Einwanderungspolitik der Regierung, konterte der Apple-Chef laut der anonymen Quelle. Trump hatte per Dekret versucht, die Einreise von Personen aus mehreren muslimischen Ländern zu verbieten. Per Gerichtsenscheid war das Dekret jedoch gestoppt worden.

Mitarbeiter der Tech-Branche und deren Angehörige seien angesichts Trumps Haltung zur Einwanderung "nervös", so Cook. Er hofft darauf, dass Trump ihnen "ein Signal" senden könnte. Der US-Präsident habe daraufhin erwidert, dass er eine umfassende Einwanderungsreform anstrebe und die Unternehmenschefs den Druck auf Senatoren und Kongressabgeordnete erhöhen sollten.

Cook hatte Trump schon früher kritisiert. Erst kürzlich sagte er in einem Interview mit "Bloomberg", dass er nicht ansatzweise die gleichen Ansichten bei Themen wie Immigration oder Klima vertrete. (red, 22.6.2017)

  • Tim Cook (links) und Donald Trump haben in vielen Dingen unterschiedliche Ansichten.
    foto: apa/afp/nicholas kamm

    Tim Cook (links) und Donald Trump haben in vielen Dingen unterschiedliche Ansichten.

    Share if you care.