"Game over" nach drei Jahren: Erster Spieler bezwingt "Threes"

21. Juni 2017, 10:36
36 Postings

Gideon fand als erster Spieler heraus, dass es sich bei dem Zahlenspiel nicht um ein Endlosspiel handelt

Das Zahlenrätselspiel "Threes" hat nicht nur Millionen Spieler in den Wahnsinn getrieben, sondern auch dutzende Entwickler zu Nachahmungswerken inspiriert. Eine Gruppe von Fans, die sich unter dem Twitter-Account ThreesPorn zusammengeschlossen hat, gelang nun das zuvor undenkbare: Eines ihrer Mitglieder mit dem Usernamen Gideon hat "Threes" nach drei Jahren erstmals durchgespielt. Ihm gelang es, einen so hohen Score zu erreichen, dass das Spiel sich mit einem wohl ziemlich erlösenden "Game over" endlich geschlagen gab.

Bei "Threes" gilt es, in einem Feld mit vier mal vier Einheiten Zahlen so zu addieren (aufeinander zu schieben), dass sie in Summe "3" oder ein Vielfaches von "3" ergeben. Das Knifflige daran: Dabei können – abgesehen von "1" und "2" immer nur gleiche Zahlen miteinander vereint werden. Und mit jedem Mal Verschieben wird eine zusätzliche Zahl, beginnend bei "1" ins Feld gezogen. So wird der Platz immer enger und die Möglichkeiten, Zahlen zu kombinieren, immer weniger.

Interessant an Gideons Erfolg ist nicht nur, dass er die Geduld und die mentalen Kapazitäten aufbringen konnte, die richtige Strategie zu finden, sondern auch, dass es überhaupt ein Ziel zu erreichen gab. Bislang gingen Spieler davon aus, dass es sich um ein Endlosgame handelt. Die Entwickler hatten in den vergangenen Jahren ihr "Geheimnis" stets für sich behalten.

Wie Gideon die Maximalsumme erreicht, ist auf Twitter in einer Reihe von Kurzvideos nachzuverfolgen.

Die "Threes"-Schöpfer Asher Vollmer und Greg Wohlwend würdigten den Erfolg mit einer Glückwunschbotschaft. "Jemand von @ThreesPorn benötigte 3,33 Jahre, um 'Threes' zu meistern." So ein Zufall. (zw, 21.6.2017)

Link

Threes

Share if you care.