Holler für den Wähler

Einserkastl20. Juni 2017, 16:08
40 Postings

Schade, dass um uns keiner kämpft

Ein bisschen ein Vollholler ist es schon. Da werden Wahlwerberunterstützungsteams gebildet, da schwärmen Kerns und Kurzens aus – und keiner kommt zu uns. Vorige Woche etwa. Da suchte der türkisschwarze ÖVP-Chef völlig überraschend einen geburtstagshabenden Schauspieler heim, dieser, der liebenswerteste aller Wiener Grantscherm, gilt nun überraschenderweise als Kandidat fürs Unterstützungskomitee des ÖVP-Mannes.

Interessant auch das Gerücht, die rote Seite erwärme sich für den schwarzen Raiffeisen-Exboss und Exlandesjägermeister. Der engagierte sich zuletzt als Flüchtlingskoordinator, mit der diesbezüglichen Linie des ÖVP-Chefs hat er nichts am Hut.

Wenn es stimmt, dass der rote Kanzler, der die Flüchtlingsroutenideen seines Kontrahenten als "Vollholler" einrext, sich den Raiffeisen-Exchef anlachen will, dann: Freuen wir uns schon auf die letzte Juli-Woche. Wird der Kanzler beim geburtstäglichen Überraschungscoup im Jägeranzug auf den Hochstand kraxeln zum Gratulieren? Als Segler in dessen Urlaubsdomizil auftauchen? Ihn bei den Salzburger Festspielen umgarnen? Wir werden sehen, wir werden staunen.

Schade nur, dass um uns keiner kämpft. Stundenlang haben wir jüngst geburtstagsfestlich gewandet und frisch geföhnt auf politisch motivierten Überraschungsbesuch gewartet. Vergeblich. So ein Holler aber auch. (Renate Graber, 20.6.2017)

Weitere Kommentare von Renate Graber lesen sie hier.

Share if you care.