Stadt und Land: Fünf Wanderrouten in und um Innsbruck

    Ansichtssache22. Juni 2017, 13:53
    17 Postings

    In Innsbruck lässt sich das klassische Städtetrip-Programm leicht mit Naturerlebnis kombinieren

    Wanderspezialist und Geschäftsführer der Alpinschule Innsbruck, Ambros Gasser, verrät die fünf schönsten Wanderungen in und um Innsbruck.

    Bild 1 von 5
    foto: innsbruck tourismus

    Für Genusswanderer: Der Zirbenweg

    Ein Weg mit vielen Superlativen und Begeisterungsgarantie: er beginnt nach der Fahrt mit der Gondelbahn (Einstieg: Igls) beim Schutzhaus am Olympiaberg Patscherkofel auf 1.964, führt durch den größten Zirbenbestand der Alpen, ist für nahezu jedermann gut begehbar und endet nach rund zweieinhalb Stunden Fußmarsch an der idyllischen Tulfeinalm. Und das Beste: die sieben Kilometer lange Strecke verläuft ohne wesentliche Höhenunterschiede entlang der Waldgrenze, der Auf- und Abstieg lässt sich bequem mit der Seilbahn oder dem Sessellift bewältigen, sowohl von Igls aus bis zum Schutzhaus am Patscherkofel als auch von der Tulfeinalm hinunter ins Tal nach Tulfes. Dafür sind atemberaubende Ausblicke über das Inntal und auf das gegenüberliegende Karwendelgebirge permanente Begleiter entlang des Weges.

    Der Weg kann übrigens in beide Richtungen begangen werden – und egal wo man startet, mit öffentlichen Verkehrsmitteln gelangt man retour zum Ausgangspunkt, tagsüber verkehren regelmäßig Busse zwischen Tulfes und Igls. Dafür gibt es auch ein eigenes Kombi-Ticket, das die Benützung der Liftanlagen und Busse inkludiert. Wer Lust auf eine ausgiebigere Tour hat, kann den Weg natürlich auch hin und zurück marschieren – auch das ist an einem Tag gut machbar.

    Tourendaten

    Höhendifferenz: 430 Höhenmeter (ca. 200 m im Aufstieg, rund 100 m im Abstieg
    Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
    Streckenlänge: 7 km
    Gehzeit: reine Gehzeit ca. 2,5 Stunden – für die "Zirbenweg-Runde" inkl. Rückfahrt zum Ausgangspunkt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sollte man auf jeden Fall einen ganzen Tag einplanen.
    Charakter der Tour: Der Zirbenweg ist für Familien wie für Bergfexe gleichermaßen attraktiv. Die wohltuende Wirkung des aromatischen Zirbenduftes offenbart sich nirgends so intensiv wie an ihrem Ursprung mitten in einem der ältesten und größten Zirbenwälder der Welt. Rechts vom Patscherkofel Schutzhaus befindet sich auch Europas höchstgelegener botanischer Schaugarten. Ein kurzer Abstecher lohnt.

    Weitere Info: www.patscherkofelbahn.at/de/sommer/zirbenweg

    weiter ›
    Share if you care.