Strandvergleich 2017: Norwegen hat die teuersten Strände

Ansichtssache20. Juni 2017, 14:31
45 Postings

310 Strände aus über 70 Ländern hat die Buchungsplattform Travelbird in einer Studie erfasst und, anhand der Preise eines typischen Tages am Strand, ein Ranking erstellt. Als Basis dienten die Zahlen lokaler Tourismusverbände und die Daten der UNWTO.

Um ihre Bezahlbarkeit zu berechnen, wurden die Preise von fünf wesentlichen Elementen für jedes Ziel recherchiert: Die Kosten einer Flasche Sonnencreme (200 ml), einer Wasserflasche (500 ml), eines Bieres (33-cl-Flasche), eines Mittagessens (inklusive Getränk und Dessert für eine Person) und eines Speiseeises. Die Summe dieser fünf Bestandteile bestimmte den endgültigen Rang der Bezahlbarkeit jedes Küstenortes.

Mit sechs Stränden unter den Top Ten (siehe unten) führt Skandinavien die Rangliste der teuersten Strände weltweit an.

Bild 1 von 10
foto: getty images/istockphoto/iakovkalinin

10. Anse Georgette, Praslin, Seychellen

Gesamtpreis für einen Strandtag: 50,34 Euro

weiter ›
    Share if you care.