Europameister Portugal mit Remis gegen Mexiko

18. Juni 2017, 22:03
207 Postings

Die Portugiesen müssen sich nach einem Last-Minute-Treffer Mexikos mit einem 2:2 begnügen. Chile schlägt Kamerun

Kasan – Mexiko hat Portugal einen Strich durch die Rechnung gemacht und dem von Cristiano Ronaldo angeführten Europameister den Start in den Confed Cup verdorben. Die Mittelamerikaner erkämpften sich beim 2:2 (1:1) im ersten Turnierspiel einen verdienten Punkt.

Ricardo Quaresma (34.) und Cédric Soares (86.) hatten Portugal jeweils in Führung geschossen, Javier "Chicharito" Hernandez (42.) und Hector Moreno (90.+1) trafen für die Mexikaner. Mit jeweils einem Zähler liegen beide Teams nach dem ersten Spieltag der Gruppe A hinter Russland auf Platz zwei.

Video im Einsatz

Vor 34.400 Zuschauern in der 45.000 Besucher fassenden Kasan-Arena machte der Concacaf-Cup-Gewinner den Portugiesen vom Start weg das Leben schwer. Diese bissen sich an den flinken und kämpferisch starken Mexikanern zumeist die Zähne aus. In der 22. Minute bejubelte Portugal dann seine vermeintliche Führung durch Pepe, ehe erstmals in diesem Turnier der Videoassistent ins Geschehen eingriff.

Der Treffer wurde zu Recht nicht anerkannt, da in der Szene gleich vier Portugiesen im Abseits standen. Der argentinische Schiedsrichter Nestor Pitana und sein zuständiger Assistent hatten allerdings nicht bemerkt, dass der Treffer irregulär war. Vor der Szene hatte Ronaldo zunächst per Freistoß den Ball in die Mauer geschossen, per Nachschuss traf er Sekunden später die Latte.

Vorlage

Rund zehn Minuten später jubelten die Portugiesen, die wegen der zahlreichen Todesopfer bei den Waldbränden in der Region Pedrógão Grande mit Trauerflor spielten, erneut. Nachdem kurz zuvor der Frankfurter Abwehrspieler Carlos Salcedo mit einem verunglückten Kopfball seinen eigenen Tormann Guiellrom Ochoa zu einer Glanztat gezwungen hatte, war der Keeper zwei Minuten später machtlos. Quaresma hatte bei seinem neunten Länderspieltreffer keine große Mühe, da ihm Ronaldo den Ball perfekt vorgelegt hatte.

Mexiko schlug aber schnell zurück. Nach einem Patzer des Dortmunders Raphaël Guerreiro war Chicharito zur Stelle und erzielte per Flugkopfball seinen 48. Treffer im Nationalteam. Kurz vor der Pause vergab der Bayer-Goalgetter eine weitere gute Möglichkeit.

Nach der Pause dominierte weiter Mexiko, vor dem Tor fehlte aber die Konsequenz. Ronaldo, von dem im zweiten Abschnitt kaum noch was zu sehen war, und seine Kollegen gingen durch Soares erneut in Führung, ehe Moreno der verdiente Ausgleich gelang.

Spätes Chile

Dank später Treffer von Arturo Vidal (81.) und Eduardo Vargas (92.) startete Chile im zweiten Spiel des Tages mit einem 2:0 (0:0) gegen Kamerun ins Turnier. Der Sieg vor 33.500 Zuschauern in Moskau war hochverdient, ein Tor wurde nach Videobeweis aberkannt, eines gegeben.

Chile dominierte die erste Hälfte und erarbeitete sich Chancen im Minutentakt. Gejubelt wurde aber erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Und auch dieser Torschrei wurde von Schiedsrichter Damir Skomina nach Videostudium erstickt: Der Slowene entschied nach einem Funkspruch auf Abseits.

Nach dem Seitenwechsel nahm die drückende Überlegenheit der Südamerikaner zwar etwas ab, das harmlose Kamerun ohne große Namen konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Vielmehr belohnte sich Chile im Finish dank Bayern-Kicker Vidal und dem in Mexiko engagierten Vargas für den Aufwand. Der zweite Treffer wurde erst nach Videobeweis gegeben. Bei Kamerun wurde in der 86. Minute Altach-Stürmer Nicolas Ngamaleu eingewechselt. (sid, APA, 18.6.2017)

Confederations-Cup in Russland, Sonntag

Portugal – Mexiko 2:2 (1:1). Kasan.
Tore: Quaresma (34.), Cedric (86.) bzw. Hernandez (42.), Moreno (91.)

Kamerun – Chile 0:2 (0:0). Moskau.
Tore: Vidal (81.), Vargas (92.)
Ngamaleu (Altach) wurde bei Kamerun in der 86. Minute eingewechselt.

  • Spielt eh auch in Russland gut Fußball: Cristiano Ronaldo.
    foto: apa/afp/franck fife

    Spielt eh auch in Russland gut Fußball: Cristiano Ronaldo.

    Share if you care.