Dutzende Zivilisten bei Luftangriff im Jemen getötet

18. Juni 2017, 15:25
37 Postings

Markt in der Nähe von Grenze zu Saudi-Arabien wurde bombardiert

Sanaa – Bei einem Luftangriff auf einen Markt im Jemen sind nach Angaben von Ärzten mindestens 24 Zivilisten getötet worden. Die meisten Opfer hätten auf dem Al-Mashnak-Markt nahe der Grenze zu Saudi-Arabien gearbeitet, sagten ein Arzt und mehrere Zeugen am Sonntag. Auf dem Markt in der von Houthi-Rebellen kontrollierten nördlichen Provinz Saada wird die Alltagsdroge Kat verkauft.

Für den Luftangriff wurde die von Saudi-Arabien geleitete arabische Koalition verantwortlich gemacht. Den Zeugen zufolge diente der Markt als Umschlagplatz für Kat, dessen Konsum in Saudi-Arabien streng verboten ist.

Der Jemen ist seit Anfang 2015 Schauplatz eines Bürgerkriegs zwischen den schiitischen Houthi-Rebellen und den Truppen von Präsident Abd Rabbo Mansur Hadi. Seit März 2015 fliegt eine von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition Luftangriffe auf die Rebellen. Extremistengruppen wie Al-Kaida und der "Islamische Staat" (IS) machen sich den Konflikt zunutze, um ihre Macht in dem Land auszuweiten. (APA, 18.6.2017)

Share if you care.