Microsoft-Manager: Apple ahmt uns nach

17. Juni 2017, 10:48
48 Postings

Mit dem iPad Pro soll bewiesen sein, dass Apple dem Konkurrenten nacheifert

Hat Apple mit dem iPad Pro Microsofts Surface kopiert? Dies behauptet zumindest Ryan Gavin, der Geschäftsführer der Surface-Sparte bei Microsoft ist. Für ihn sei das iPad Pro ein "klares Beispiel" dafür, dass Apple Microsoft nacheifert. "Denkt mal drüber nach, wir hätten ganz bestimmt nicht Produkte wie das Surface Book oder Surface Pro auf den Markt gebracht, wenn wir Apple nachahmen würden", sagt Gavin im Interview mit Business Insider. "Als wir das Surface auf den Markt gebracht haben war jeder skeptisch, inklusive Apple. Und daraufhin haben sie es uns nachgemacht, was durch das iPad Pro verdeutlich wird", betonte der Microsoft-Manager weiter.

Reihe neuer Hardware und Software

Das IT-Unternehmen aus Redmond hat kürzlich eine Reihe neuer Hardware vorgestellt. Darunter das neue Surface Pro, der Surface Laptop sowie das Surface Studio. Die Geräte sind seit dem gestrigen Freitag in Österreich verfügbar und erhielten allesamt bisher sehr positive Rezensionen. Gemeinsam mit der neuen Hardware hat Microsoft auch eine abgespeckte Version des Betriebssystems Windows 10 veröffentlicht. Diese läuft auf den Surface Laptops und ist laut ersten Testern "so schnell wie nervtötend". Für Genervte gibt es die Möglichkeit auf die Basisversion upzugraden. (red, 17.06.2017)

  • Apple-Chef Tim Cook und das kürzlich vorgestellte iPad Pro. Für Microsoft-Manager Ryan Gavin ein klares Indiz dafür, dass Apple Microsoft kopiert.
    foto: reuters/lam

    Apple-Chef Tim Cook und das kürzlich vorgestellte iPad Pro. Für Microsoft-Manager Ryan Gavin ein klares Indiz dafür, dass Apple Microsoft kopiert.

    Share if you care.