Linux-Distribution Debian 9 "Stretch" erschienen

18. Juni 2017, 08:50
148 Postings

Kommt ohne revolutionäre Änderungen daher, Entwickler setzen auf Stabilität

Nach zwei Jahren Entwicklungsarbeit hat das Debian-Projekt Version 9 (Codename Stretch, wie der Kraken aus Toy Story 3) von Debian GNU/Linux am Samstag freigegeben. Die neue Distribution ohne revolutionäre Änderungen daher, die Entwickler setzen (wie immer) auf stabile Software. Debian 9 unterstützt zehn Prozessor-Architekturen unterstützt, darunter auch ARM, die Basis für den Raspberry Pi. Die i386-Architektur für 32-Bit-x86-PCs erwartet jetzt einen i686-Prozessor (ab Pentium Pro); i586-CPUs werden mit der Ausnahme von AMDs Geode nicht mehr unterstützt.

Frische Software

Zu Debian 9 gehören als größere Softwarepakete zum Beispiel das K-Desktop-Environment 5.8 (KDE), die GNOME-Arbeitsumgebung 3.22, die GNU-Compiler-Collection 6.3 (GCC) und die Linux-Kernel-Versionen 4.9. Ergänzend sind Server-Programme wie Samba von 4.5, Postfix 3.1 oder PHP 7.0 enthalten. MySQL haben die Debian-Entwickler zugunsten von MariaDB entfernt. Auch kehren Firefox und Thunderbird mit der Veröffentlichung von Stretch nach Debian zurück und ersetzen ihre umbenannten Pendanten Iceweasel und Icedove.

Grundlage vieler Linux-Distributionen

Debian GNU/Linux, das von mehr als tausend Freiwilligen aus der ganzen Welt entwickelt wird, und die Grundlage vieler Linux-Distributionen bildet, kann auf den verschiedensten Wegen installiert werden – von DVDs, CDs, USB-Sticks, ein paar Disketten oder über das Netzwerk. Nähere Angaben finden sich auf der Debian-Website. (red, 17.6. 2017)

Link

Debian

  • Debain mit Gnome-Desktop.
    foto: screenshot

    Debain mit Gnome-Desktop.

    Share if you care.